in Kooperation mit

Aquila Kundenevent

Aquila Aviation: Flugzeugbau erleben

7 Bilder

Der Name Aquila Aviation steht für solide VLA-Flugzeuge made in Germany. Am 13. und 14. September bietet sich bei einem Fly-in die Chance, einen Blick hinter die Kulissen des Flugzeubauers zu werfen.

Das am Flugplatz Schönhagen beheimatete Unternehmen lädt zum "Kundenevent" ein. Auf dem Programm stehen am Freitag unter anderem eine Flugrallye, eine Buchpräsentation und natürlich eine Werksbesichtigung. Am Samstag können die Gäste dann an einer Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt Berlin teilnehmen. Wer dabei sein möchte, sollte sich vorab anmelden, entweder telefonisch unter 033731/707-33 oder per Mail an sales@aquila-aviation.de.

Aquila Aviation produziert am Standort Schönhagen in Brandenburg zertifizierte VLA-Flugzeuge. Im eigenen Werk entstehen auf rund 1200 Quadratmetern 20 bis 24 Flugzeuge pro Jahr. Rund 50 Mitarbeiter zählt das Team.

Seine Wurzeln hat das Unternehmen Mitte der 1990er Jahre. Damals taten sich die Ingenieure Peter Grundhoff, Alfred Schmiederer und Markus Wagner zusammen, um ein Flugzeug für die VLA-Klasse zu entwickeln. Entstanden ist der Composite-Tiefdecker Aquila A 210, der auf der AERO 1999 seine Premiere hatte. Dem Erstflug im März 2000 folgten im Sommer 2001 die Musterzulassung und schließlich der Bezug der neu gebauten Hallen am Flugplatz Schönhagen.

Im Frühjahr 2013 stellte das Unternehmen die neueste Generation des Composite-Tiefdeckers vor, die in vielen Punkten überarbeitete A 211. Dabei hat Aquila Aviation auf die Wünsche seiner Kunden gehört und viele Verbesserungen in das Produkt einfließen lassen. Neu sind dabei auch die drei Ausstattungslinien, die vom einfachen Analog-Panel bis hin zum komplett ausgestatten Glascockpit reichen. Je nach Ausstattung sind auch Sichtflüge bei Nacht möglich.

Mit dem neuen Modell möchten die Schönhagener jetzt auch verstärkt auf internationale Märkte drängen – so wurden kürzlich die ersten Aquilas in die USA verschifft und auf dem AirVenture in Oshkosh ausgestellt. Auch Australien entwickelt sich Schritt für Schritt zum wichtigen Absatzmarkt.

Was die A 211 technisch auszeichnet und wie sie fliegt, lesen Sie in der aerokurier-Ausgabe 8/2013, die noch bis zum 20. August am Kiosk erhältlich ist. Alternativ können Sie das Heft hier online bestellen oder bequem aufs iPad laden.

Top Aktuell AERO 2019 Kurz & knapp: Die Messenews vom Bodensee
Beliebte Artikel Alle Fakten Aquila A 210 Sicherheit und alternative Antriebe F2: Die neue Flight-Design-Generation
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche