in Kooperation mit

Antonow An-2, Emeraude CP 301 und Piper PA-18

Weitere Zulassungen für Oratex-Bespannung

4 Bilder

Die Lanitz-Prena Folien Factory aus Leipzig hat für ihr Bespannmaterial Oratex weitere Zulassungen erhalten. Nach der Robin DR 300 und DR 400 dürfen ab sofort auch die Antonow An-2, Emeraude CP 301 und Piper PA-18 mit dem Material bespannt werden.

Oratex UL 600 hat seinen Ursprung im Modellbau und wurde in den vergangenen Jahren für die Bespannung von Ultraleichtflugzeugen eingesetzt. Eine stärkere Variante namens Oratex 6000 eignet sich auch für schwere Kaliber.

Im Sommer 2013 erhielt der Hersteller aus Leipzig die Zulassung, um die Robin-Baureihen DR 300 und DR 400 mit Oratex zu bespannen. Nun liegen – pünktlich zur AERO, die nächste Woche beginnt – weitere Zulassungen des Luftfahrt-Bundesamts (LBA) vor. Das Material hat die Zulassung für die Antonow An-2, für die Emeraude CP 301 und die Piper PA-18 erhalten.

Oratex bietet nach Angaben des Herstellers zahlreiche Vorteile. So ist das Gewebe in verschiedenen Farben erhältlich. Eine Lackierung ist nicht erforderlich, was Gewicht spart und Kosten reduziert. Die Verarbeitung sei sehr einfach. Verwendet werden Klebstoffe auf Wasserbasis ohne Lösemittel. Auf der AERO bietet das  Unternehmen Workshops im Bespannen an.

Kunden, die ihr Flugzeug mit Oratex bespannen wollen, können sich an den Hersteller wenden, um Fragen rund um die Zulassung zu klären.

Hallo B1, Stand 129

Top Aktuell Cirrus Lufttüchtigkeitsanweisung für den Vision Jet
Beliebte Artikel Luftfahrtveranstaltungen Besonderes Luftfahrt-Event in Österreich Retro-Trend auf der AERO 2019 5 Oldtimer, die gar keine sind
Aerokurier Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) Stemme AG sucht Personal Jetzt bewerben Stemme AG stellt ein Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige
Kiosk-Suche