in Kooperation mit

AgustaWestland stellt den „Trekker“ vor

Update für die zweimotorige AW109

Mit der AW109 Trekker präsentierte AgustaWestland auf der Heli-Expo im kalifornischen Anaheim zum erstem Mal sein zweimotoriges Einstiegsmodell mit einem Landegestell.

Urban anmutende Tanzeinlagen live sowie faszinierende Filmaufnahmen unwirtlicher Landschaften auf einer großen Leinwand im Hintergrund stimmten die Fachbesucher auf der Heli-Expo auf AgustaWestlands neuestes Update ein. Firmenchef Daniele Romiti enthüllte dann das neue Mitglied der Light-Twin-Familie: die AW109 „Trekker“. Sie ist die erste AW109 mit einem robusten Kufenlandegestell, das auch Einsätzen in gebirgigen Regionen sowie auf schwierigen Landearealen problemlos „wegstecken kann“.

Bei einem MTOW von 3175 kg beträgt die Zuladung 1565 kg (extern). Dank schneller Umrüstbarkeit erlaubt der Helikopter vielschichtige Aufgaben, vom VIP-Einsatz über Arbeitsflüge bis hin zur Luftrettung. Im Personentransport befördert die AW109 Trekker bis zu sechs Passagiere, alternativ können zwei Tragen für Luftrettungseinsätze installiert werden.

Die Triebwerke PW207C von Pratt & Whitney mit je 548 kW (735 shp) verfügen auch über ausreichende Reserven unter Hot & High Bedingungen; die Dienstgipfelhöhe der Trekker wird mit 16200 ft (4838 m) beziffert.

Im Cockpit wird der Pilot von einem Garnin G1000H, inklusive HTAWS(Terrain Warnung) unterstützt. AgustaWestland rechnet mit der Zulassung für 2015. Erstkunde ist Seven Bar, ein Luftrettungsunternehmen aus Dallas, Texas.

Top Aktuell Eine H145 der DRF Luftrettung im Einsatzflug. DRF Luftrettung Kooperation mit Lufthansa Aviation Training
Beliebte Artikel Flugschrauber SB>1 Defiant verlässt Montagehalle Interview Mit Gin und Wein - und Helischein
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige