in Kooperation mit

ADAC Luftfahrt Technik wartet neue Rettungsflotte

Airbus Helicopters und ALT schließen Servicevertrag für EC145 T2

ALT, die Wartungsorganisation für die ADAC-Luftrettung, und Airbus Helicopters haben auf der ILA in Berlin einen 25-Millionen-Euro-Wartungsvertrag für die neue EC145 T2 geschlossen.

Die ALT (ADAC Luftfahrt Technik) ist am Flugplatz Bonn/Hangelar stationiert und bertreut dort neben anderen Helikoptern auch einen großen Teil der Luftrettungsflotte der ADAC-Luftrettung. Das Paket über den neuen Zehn-Jahres-Vertrag mit einem Volumen von 25 Millionen Euro beinhaltet technische Dienstleistungen für 14 neue EC145 T2 zu festgeschriebenen Kosten. Zudem soll die Wartung so organisiert werden, dass die Helikopter so kurze Zeit wie möglich am Boden bleiben müssen.

Thomas Hütsch, Geschäftsführer der ALT, betonte, dass die Verfügbarkeit und Sicherheit der Hubschrauber das A & O bei den täglichen Einsätzen zur Luftrettung in Deutschland sei, bei Notfällen oder bei Intensivtransporten von Krankenhaus zu Krankenhaus. "Wir sind deshalb auf schnelle und effiziente Wartungsprozesse angewiesen, die uns Airbus Helicopters mit dem Parts-by-the-hour-Vertrag liefert."

Beide Unternehmen sind bereits seit vielen Jahrzehnten Partner. Mit einer reinen Airbus Helicopters-Flotte von 50 Hubschraubern fliegt die ADAC-Lufrettung jährlich mehr als 50.000 Einsätze; sie gehört damit zu den größten Luftrettungsorganisationen in Europa. Sie betreibt die Muster EC135, BK 117 und EC145; die neue EC145 T2 wird die BK-117-Flotte sukzessive ersetzen.

Top Aktuell Bell-Projekt „Nexus“ auf der CES Per Flugtaxi staufrei in den Feierabend
Beliebte Artikel Schwimmer von DART Aerospace Sicherheitsplus für Bell 505 Jet Ranger X Hubschrauber ist eingetroffen DRF Luftrettung übernimmt Station in Bautzen
Aerokurier Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige