05.09.2013
aerokurier

Bei den GreenTec AwardsPremiere für den Volocopter VC200

Der Prototyp des Volocopter VC200 ist fertig. Auf der Galaveranstaltung des GreenTec Awards – ein renommierter Umweltpreis – feierte der elektrisch angetriebene Drehflügler in Berlin seine Weltpremiere. In der Kategorie Luftfahrt landete das kleine Unternehmen aus Karlsruhe nur knapp hinter Airbus.

Bei den GreenTec Awards geht es darum, ökologisches und ökonomisches Engagement sowie Technologiebegeisterung zu fördern. Schirrmherr ist Bundesumweltminister Peter Altmaier. Als Sieger in der Kategorie Luftfahrt ging diesmal Airbus für seine Forschung im Bereich der Brennstoffzellentechnologie in Passagierflugzeugen hervor.

Dennoch war der Volocopter VC200 ein wichtiges Gesprächsthema. In 15 Metern Höhe schwebte das Fluggerät unter der Hallendecke. Die Mitarbeiter von DG Flugzeugbau – dort wird der VC200 gebaut – hatten in den vergangenen Wochen viele Überstunden geleistet, um den VC200 pünktlich zur Preisverleihung fertigzustellen. Minister Altmaier: „Dieses grüne Fluggerät ist eine perfekte Mischung aus deutscher Ingenieursleistung und innovativem Erfindergeist.“

„Wir sind stolz, dass wir als kleines Startup-Unternehmen das Duell um den Award nur so knapp gegen einen Weltkonzern wie Airbus verloren haben“, freute sich e-volo-Geschäftsführer Alexander Zosel. Sein Kollege Stephan Wolf fügt hinzu:  „Wir liegen mit der Entwicklung voll im Zeitplan.“

Der Volocopter ist zwischenzeitlich wieder in Bruchsal bei DG Fluzeugbau eingetroffen. Noch in diesem Jahr soll der VC200 zum Erstflug starten.

Der Volocopter wird von 18 kleinen Elektromotoren betrieben, die ihrerseits die auf einem Ring angeordneten Propeller antreiben. Das Fluggerät soll mittels Jostick kinderleicht zu fliegen sein. Derzeit wird eine eigene Klasse für eine spätere Musterzulassung definiert. Der Bau des Volocopter VC200 in Carbon-Leichtbauweise erfolgt bei DG-Flugzeugbau in Bruchsal. Im Oktober 2011 war das Vorserienmodell VC1 zum Erstflug gestartet.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
DVLL Neue Verbandsflugzeuge

11.10.2017 - Der Deutsche Verband zur Förderung des Sports mit Leichten Luftsportgeräten rüstet auf: Die Anschaffung eines UL der 120-Kilogramm-Klasse vom Typ Swan ist bereits besiegelt, auch ein Segler mit … weiter

Digitale Prüfungsvorbereitung Update für UL-Theorie-Software

04.10.2017 - Tricky Applications hat das Lernprogramm für die UL-Theorie mit einem Update versehen. Die Software enthält jetzt die aktuellen Fragenkataloge von DAeC und DULV sowie kleinere Verbesserungen. … weiter

Erstflug in Husum Die Breezer Sport fliegt

28.09.2017 - Die Breezer Sport ist am 22. September in Husum zum Erstflug gestartet. Damit ist die Flugerprobung des sportlichen Ganzmetall-Tiefdeckers aus Schleswig-Holstein angelaufen. … weiter

Zustimmung auf europäischer Ebene UL-Auflastung: Wichtiger Schritt auf dem Weg zu 600 kg MTOW

27.09.2017 - Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben der Erhöhung des maximalen Anfluggewichts für ULs auf 600 kg zugestimmt. Ein Durchbruch ist dieser Schritt jedoch noch nicht. … weiter

Flächen, Trikes und drei Rotoren Ultraleicht DM 2017 in Goch

02.09.2017 - Als Neuling unter die ersten Zehn einer Deutschen Meisterschaft zu kommen, dürfte wohl in kaum einer Sportart möglich sein. Dass es im Ultraleicht-Flugsport machbar ist, zeigte die DM im Juni in Goch. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt