12.04.2015
Erschienen in: 05/ 2014 aerokurier

EurofoxBewährter Geheimtipp

Der Eurofox gehört zu den UL-Klassikern – und dürfte dennoch vielen Piloten hierzulande unbekannt sein. Dabei steht hinter dem in Gemischtbauweise gefertigten UL ein international renommierter Hersteller. Wir waren zu Besuch bei Aeropro.

Der Eurofox hat seine Wurzeln in den amerikanischen Modellen Avid Flyer beziehungsweise im Kitfox. Kein Wunder also, dass der abgestrebte Schulterdecker seinen größten Markt in den USA hat. Der slowakische Hersteller Aeropro exportiert 40 Prozent seiner Produktion dorthin. Weitere 40 Prozent aller hergestellten Eurofox werden als Schnellbausatz nach England geliefert. Die übrige Produktion geht in den Rest der Welt. Auch in Deutschland ist der Eurofox seit den 1990er Jahren eine feste Größe – doch der ganz große Erfolg blieb dem Muster verwehrt. Rund 60 Stück sind hierzulande zugelassen, mehr als 400 sind es weltweit. „Es gibt kaum ein Land, wohin noch keiner verkauft wurde“, heißt es, als wir gemeinsam mit dem deutschen Musterbetreuer Norbert Kaminski zu Besuch im slowakischen Nitra sind. Die 79000-Einwohner-Stadt liegt rund 90 Kilometer östlich der Hauptstadt Bratislava im Donautiefland. Das Werk befindet sich auf dem Gelände des örtlichen Flugplatzes mit seinen zwei Graspisten.

Peter Tonček, einer der vier Eigner von Aeropro, führt uns durch die Produktion und erklärt ausführlich jeden Produktionsschritt des Eurofox. In der Produktion arbeiten 18 Mitarbeiter, vier weitere kümmern sich um den Verkauf und administrative Tätigkeiten. Die Firma ist durch die Luftfahrtbehörde der Slowakei zertifiziert. Viele der Produktionsmitarbeiter sind Modellflieger – ein Hobby, das von der Firmenleitung sehr geschätzt wird. Diese bringen viele Fähigkeiten mit, die bei der Produktion des Eurofox gebraucht werden.


WEITER ZU SEITE 2: Hohe Fertigungstiefe im eigenen Haus

1 | 2 | 3 | 4 |     
Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Mark Juhrig


Weitere interessante Inhalte
Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter


aerokurier 11/2018

aerokurier
11/2018
24.10.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: Benzin oder Strom? Magnus Fusion und eFusion im Vergleich
- Segelflug: Perlan Project – Flug auf 23000 Meter
- Business Aviation: Rolls-Royce-Turbinen aus Dahlewitz
- Praxis: Tanken – aber richtig!
- Praxis: Absturz nach der Umkehrkurve
- Reportage: Bahamas-Reise
- Magazin: 50 Jahre VDP
- AirLeben: 190-Nachbau fliegt!