23.08.2012
aerokurier

Ultraleicht-Flugzeug Treffen 2012 des Aero-Club Gelnhausen

Das Ultraleicht-Flugzeug Treffen des Aero-Clubs Gelnhausen findet in diesem Jahr am 1./2. September statt. Ursprünglich ein Treffen von Tragschrauber Begeisterten, hat sich die Veranstaltung zu einem für alle Klassen offenen UL-Treffen entwickelt. Bei freiem Eintritt werden der Öffentlichkeit viele unterschiedliche Ultraleichtflieger dargeboten. Beginn der Veranstaltung ist am Samstag 1. September um 10 Uhr.

Breezer UL-Treffen Aero-Club Gelnhausen 2012

Die D-MCOX, der "Breezer", ist eines der modernen Ultraleicht-Flugzeuge des Aero-Club Gelnhausen, die am Wochenende 1./2. September 2012 im Rahmen des Ultraleicht-Flugzeug Treffens hautnah betrachtet werden können. Foto und Copyright: Aero-Club Gelnhausen  

 

Nach Angaben des Vereins, werden viele Ultraleicht-Flugzeuge aus dem ganzen Bundesgebiet vertreten sein. Die Einteilung des Flugplatzes wird so vorgenommen, dass die Flieger aus nächster Nähe betrachtet werden können und Gelegenheit besteht, mit den Piloten ins Gespräch zu kommen. Neben den fliegenden Attraktionen bietet eine Lotterie die Möglichkeit, einen Rundflug zu gewinnen.

Die Bandbreite der Ultraleichtflugzeuge reicht von motorgetriebenen Hängegleitern bis zu Flugzeugen, die auch Geschwindigkeiten von 200 km/h übertreffen können. Die Ultraleicht-Flotte des Clubs besteht derzeit aus vier Fliegern, zu denen auch die abgebildete Breezer zählt. Ultraleicht-Flugzeuge bieten eine kostengünstige Möglichkeit, sich privat den Traum vom Fliegen zu erfüllen. Während bei einer Cessna auch mal mehr als eine Tonne Gewicht in die Luft zu bringen ist, sind die ULs auf ein Abfluggewicht von 472,5 kg beschränkt und dementsprechend energiesparender unterwegs. Auch die Flugausbildung, um die Pilotenlizenz zu erlangen schlägt mit nur etwa 4.000 Euro zu Buche.

Mit Tragschraubern, auch Gyrocopter genannt, präsentiert das Treffen weitere spannende Fluggeräte. Die Drehflügler, welche in Optik und Funktion einem Hubschrauber ähneln, haben einen am Heck angebrachten Propeller für den Schub sowie einen Rotor, der sich durch den Fahrtwind dreht und den nötigen Auftrieb erzeugt. Auch die Tragschrauber eignen sich für den preiswerten Einstieg in das Fliegen und überzeugen durch ihre niedrigen Betriebskosten.
  
Wer sich bei der Ultraleicht-Veranstaltung gerne mal in luftige Höhen aufschwingen will, kann nicht nur auf einen Gewinn bei der Verlosung hoffen, sondern auch ein Ticket für einen Rundflug erstehen. Interessierte informiert der Verein auch gerne über die Mitgliedschaft und Flugausbildung.

Abgerundet wird das Ultraleicht-Flugzeug Treffen mit Livemusik, Kaffee und Kuchen sowie dem kulinarischen Angebot des Flugplatzrestaurants. Die Piloten des Aero-Clubs Gelnhausen hoffen auf gutes Wetter und freuen sich, zahlreiche Besucher begrüßen zu dürfen.



Weitere interessante Inhalte
DVLL Neue Verbandsflugzeuge

11.10.2017 - Der Deutsche Verband zur Förderung des Sports mit Leichten Luftsportgeräten rüstet auf: Die Anschaffung eines UL der 120-Kilogramm-Klasse vom Typ Swan ist bereits besiegelt, auch ein Segler mit … weiter

Digitale Prüfungsvorbereitung Update für UL-Theorie-Software

04.10.2017 - Tricky Applications hat das Lernprogramm für die UL-Theorie mit einem Update versehen. Die Software enthält jetzt die aktuellen Fragenkataloge von DAeC und DULV sowie kleinere Verbesserungen. … weiter

Erstflug in Husum Die Breezer Sport fliegt

28.09.2017 - Die Breezer Sport ist am 22. September in Husum zum Erstflug gestartet. Damit ist die Flugerprobung des sportlichen Ganzmetall-Tiefdeckers aus Schleswig-Holstein angelaufen. … weiter

Zustimmung auf europäischer Ebene UL-Auflastung: Wichtiger Schritt auf dem Weg zu 600 kg MTOW

27.09.2017 - Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben der Erhöhung des maximalen Anfluggewichts für ULs auf 600 kg zugestimmt. Ein Durchbruch ist dieser Schritt jedoch noch nicht. … weiter

Flächen, Trikes und drei Rotoren Ultraleicht DM 2017 in Goch

02.09.2017 - Als Neuling unter die ersten Zehn einer Deutschen Meisterschaft zu kommen, dürfte wohl in kaum einer Sportart möglich sein. Dass es im Ultraleicht-Flugsport machbar ist, zeigte die DM im Juni in Goch. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt