21.10.2016
aerokurier

Ultraleicht-DM 2017Startschuss zur Anmeldung

Wer bei der Deutschen Meisterschaft im Ultraleichtfliegen 2017 mitmachen will, kann sich ab sofort dafür anmelden. Warten sollte man nicht zu lange, die Plätze sind begrenzt.

Logo UL DM

Foto und Copyright: DULV  

 

Anspruchsvolle Präzisions-Flugmanöver wie Ziellandungen mit und ohne Motorkraft und Navigation wie in Zeiten, als es noch kein GPS gab: Mit diesen und weiteren Disziplinen dürfen die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft im Ultraleichtfliegen nächstes Jahr rechnen. Der Wettbewerb wird vom 25. bis 28. Mai 2017 zum 28. Mal stattfinden. Austragungsort ist der Flugplatz Goch-Asperden (EDLG), etwa fünf Kilometer südlich von Kleve an der holländischen Grenze gelegen.
Die Meisterschaft wird in fünf Klassen ausgerichtet: Dreiachser einsitzig (AL1), Dreiachser doppelsitzig (AL2), Trike einsitzig (WL1), Trike doppelsitzig (WL2) und Tragschrauber (GL). Zweisitzige UL dürfen in den Klassen AL1 und WL1 starten, wenn sie einsitzig geflogen werden.

Die Hauptaufgabe besteht aus Navigationsflügen mit einem oder mehreren Wendepunkten. Dabei gilt es, sicher zu den Wendepunkten zu navigieren, Bodenmerkmale anhand von Fotos zu identifizieren und ausgelegte Sichtzeichen zu finden. Weiterhin muss die vorab angegebene Geschwindigkeit in den jeweiligen Streckenabschnitten genau eingehalten werden. Schließlich ist Präzision vonnöten, um bei Ziellandungen mit und ohne Motorkraft und dem Start über ein Hindernis keine Punkte zu verschenken.

Teilnehmen können alle Piloten mit deutscher Staatsbürgerschaft, die Mitglied im DAeC oder DULV sind, eine gültige Lizenz besitzen, über ein Fluggerät mit gültiger Verkehrszulassung (VZ oder VVZ)  verfügen und die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung nachweisen können. Copiloten, die nicht Mitglied im DULV oder DAeC sind, zahlen eine Anmeldegebühr von 70 Euro. Piloten müssen eine Flugerfahrung von mindestens 40 Stunden nach Scheinerhalt für das Muster nachweisen, mit dem sie starten. Die Deutsche Meisterschaft ist darüber hinaus offen für UL-Sportler aus Nachbarländern. Der gemeldete Pilot muss jedoch Mitglied seines nationalen Verbandes sein.

Anmeldeschluss ist der 23. April 2017,  die Meldung kann ab sofort per Post oder als Scan per Email erfolgen. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Die Meldegebühr beträgt 110 Euro für Einsitzer beziehungsweise 140 Euro für Doppelsitzer und muss bis zum 28. April 2017 beglichen worden sein.

MOGAS und AVGAS wird an der Flugplatztankstelle zu Tagespreisen verfügbar sein.. Hallenplätze für Teilnehmerflugzeuge sind beschränkt vorhanden, die Kosten betragen 10 Euro pro Nacht. Im Freien ist das Abstellen kostenfrei möglich. Bei Bedarf sollte man sich unbedingt vorab am Flugplatz einen Hallenplatz reservieren. Campen ist nach vorheriger Anmeldung auch möglich (auf dem Anmeldebogen entsprechend ankreuzen).

Die Ausschreibung zur Meisterschaft gibt es HIER




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt