15.04.2015
aerokurier

AERO 2015Tragschrauber BJJR (Barry Jones James Robb)

Das 2014 gegründete englische Unternehmen baut einen Tragschrauber in völlig neuem Design.

bjjr tragschrauber - aero 2015

Das sonst mit Schubpropeller angeschobene Luftfahrzeug hat, wie ein Motorflugzeug, vorne seine Luftschraube. Foto und Copyright: Toni Ganzmann  

 

Das sonst mit Schubpropeller angeschobene Luftfahrzeug hat, wie ein Motorflugzeug, vorne seine Luftschraube. Als Motor dient ein 9-Zylinder-Sternmotor mit 150 PS vom australischen Hersteller Rotac. Der vollständig aus Karbon aufgebaute Tragschrauber mit Tandemsitzanordnung darf 560 bis 600 kg wiegen und hat eine Reisegeschwindigkeit von 170 km/h und verbraucht dabei 27 Liter Avgas je Stunde. Die Zulassung wird nach Section T erfolgen. Angestrebt ist ein Preis von netto 100.000 €.



Weitere interessante Inhalte
Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation