30.09.2014
aerokurier

Schwimmer saugen sich vollDULV warnt Rotax-Piloten

In den Vergasern verschiedener Rotax-Motoren kann es dazu kommen, dass sich die Schwimmer mit Benzin vollsaugen. Der DULV hat eine entsprechende Sicherheitsmitteilung veröffentlicht; der Hersteller BRP-Powertrain verspricht, in Kürze eine Lösung zu präsentieren.

Rotax Schwimmerkammer

Die Schwimmer einiger Rotax-Motoren saugen sich mit Benzin voll. Auf dem Foto sind die unterschiedlichen Schwimmerstände gut zu erkennen. Foto und Copyright: Achim van der Meulen  

 

Die Verunsicherung unter Rotax-Besitzern ist groß: Einige Motoren sind durch rauen Lauf im unteren Drehzahlbereich aufgefallen. Auch zum Überlaufen von Benzin soll es gekommen sein. Ursache sind Vergaserschwimmer, die sich mit Benzin vollsaugen, somit schwerer werden und ihre regulierende Funktion nur noch eingeschränkt erfüllen.

Der DULV hat darauf mit einer Sicherheitsmitteilung reagiert. Zunächst hat der Verband die Vergaser eines drei Monate und 70 Stunden jungen Rotax 912 untersucht und darin ebenfalls vollgesaugte Vergaserschwimmer vorgefunden. Die untersuchten Schwimmer, heißt es, zeigten in einer Kammer deutliche Unterschiede in der Höhe der Schwimmerstände auf. Während ein ebenfalls untersuchter Schwimmer älterer Bauart 3 Gramm wiegt, sind die Schwimmer aus dem neuen Motor mit 4,3 bis 9 Gramm deutlich schwerer. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt der Verband Piloten und Rotax-Besitzern, die Schwimmerkammern regelmäßig zu kontrollieren. Genaue Anweisungen gibt es im Original-Dokument des DULV.

Die Sicherheitsmitteilung 01/2014 wurde ohne Abstimmung mit dem Hersteller BRP-Powertrain veröffentlicht. Der deutsche Vertreter, die Firma Franz aus Schechen, bestätigte im Gespräch mit dem aerokurier die Materialprobleme mit den Schwimmern. BRP-Powertrain arbeite in Österreich an einer Lösung. Betroffen sind vermutlich die Viertakt-Flugmotoren 912, 912 S, 914 sowie möglicherweise auch Zweitakter-Motoren – zu den Baujahren lässt sich noch keine Aussage treffen.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Mehr Abflugmasse für Ultraleichtflugzeuge 600-Kilogramm-Vorschriften veröffentlicht

17.01.2019 - Der Weg für Ultraleichtflugzeuge mit 600 Kilogramm Abflugmasse ist frei. Die neuen Lufttüchtigkeitsforderungen für Dreiachser und Tragschrauber sind per NfL veröffentlicht. Ab sofort können die … weiter

CubCrafters feiert 10 Jahre Carbon Cub

04.01.2019 - Flugzeugbauer CubCrafters feiert 2019 das 10-jährige Bestehen seines bekanntesten Flugzeugmusters Carbon Cub. Aus diesem Anlass erinnert CubCrafters das ganze Jahr über an wichtige Meilensteine der … weiter

Neue Zentrale in Eggenfelden ScaleWings expandiert nach Deutschland

04.01.2019 - Der österreichische Flugzeugbauer ScaleWings Aircraft, bekannt für die P-51 Mustang-Replica SW-51, expandiert nach Deutschland. Am Flugplatz Eggenfelden in Niederbayern eröffnet ScaleWings ab Februar … weiter

Wechsel ins zweite Glied Cirrus-Chef Dale Klapmeier tritt zurück

20.12.2018 - Führungswechsel bei Cirrus: Dale Klapmeier, Mitbegründer und CEO des US-Flugzeugherstellers, wird im ersten Halbjahr 2019 von seinem Amt zurücktreten. Ein Nachfolger steht derzeit noch nicht fest. … weiter

Großauftrag von Trainingscenter SNCA Diamond Aircraft verkauft DA40 und DA42 nach Saudi-Arabien

14.12.2018 - Die Saudi National Company of Aviation (SNCA) hat bei Diamond Aircraft 60 Flugzeuge der Typen DA40 NG und DA42-VI für die Ausbildung von Verkehrspiloten bestellt. Die Maschinen sollen über einen … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance