22.07.2015
aerokurier

Rotax 915 iS mit 100 kW Rotax zeigt den Turbo-Einspritzer

Der österreichische Motorenbauer BRP-Powertrain hat auf dem EAA AirVenture in Oshkosh einen neuen Turbomotor vorgestellt: Der Rotax 915 iS leistet 100 kW (135 PS). Wer ihn haben will, muss sich allerdings noch eine Weile gedulden.

Rotax 915 iS

Rotax macht blau: Der 915 iS mit blauen Zylinderköpfen ist der von vielen Kunden gewünschte Einspritzer mit Turbolader. Foto und Copyright: BRP-Powertrain  

 

Der neue Motor basiert auf dem bewährten Antriebskonzept der Rotax 912/914-Familie. Der Rotax 915 iS soll das beste Leistungsgewicht seiner Klasse haben. Dank Turbolader steht die volle Startleistung bis mindestens 15.000 ft (4.570 m) zur Verfügung. Die Dienstgipfelhöhe gibt der Hersteller mit 23.000 ft (7.010 m) an.

„Der leistungsstärkere Rotax 915 iS Flugmotor entspricht exakt den Wünschen unserer Kunden. Er öffnet uns den Markt zu größeren, schwereren Flugzeugen, größeren Tragschraubern und sogar kleinen Helikoptern – oder bietet einfach mehr Leistung für aktuelle Flugzeugmodelle”, sagte Thomas Uhr, Vice-President BRP-Powertrain und General Manager BRP-Powertrain GmbH & Co KG. „Die Rotax Viertakt Flugmotoren sind mit mehr als 50 Millionen Flugstunden bereits führend in der Flugzeugindustrie. Die Erschließung weiterer Märkte stellt für uns ein hohes zusätzliches Wachstumspotential dar.“

Der turbogeladene Rotax 915 iS ist ein Vierzylinder-Viertakter mit Ladeluftkühler und redundantem Kraftstoffeinspritzsystem. Mit diesem Produkt reagiert der Hersteller aus dem österreichischen Gunskirchen auf die Nachfrage nach einem modernen, kraftvolleren Motor mit höherer Ladekapazität und besserer Startleistung. Der Rotax 915 iS soll mit geringen Betriebskosten und einfacher Bedienbarkeit punkten. Wie bei Rotax üblich, ist der Motor für den Betrieb mit bleifreiem Benzin ausgelegt, kann aber auch mit Avgas betrieben werden.

Bis der Motor in der Fläche zum Einsatz kommt, dauert es allerdings noch eine Weile. Der Serienproduktionsstart des neuen Flugmotors ist für die zweite Jahreshälfte 2017 geplant.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Declared Training Organisation EASA vereinfacht Zulassung von Flugschulen

11.12.2017 - Die EASA setzt ihr Vorhaben um, einige Vorschriften für die Allgemeine Luftfahrt zu vereinfachen. Das EASA-Committee hat der Einführung von Declared Training Organisations als Alternative zur ATO … weiter

Erfolgreiche Experimental-Flugzeuge Die 10.000. Van’s fliegt

08.12.2017 - Der US-amerikanische Kitflugzeughersteller Van’s Aircraft hat die Schallmauer von 10.000 Flugzeugen geknackt. Eigner und Erbauer der Jubiläums-RV-7 ist David Porter. … weiter

Pilot Report Pipistrel Virus SW 121 LSA

08.12.2017 - Zweisitzer mit ordentlicher Performance gibt es im UL-Segment inzwischen einige. Will man aber auch Zuladung, führt kaum ein Weg am LSA vorbei. Mit der Virus SW 121 LSA bietet Pipistrel das richtige … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter

Flight Design general aviation Ersatzteilgeschäft neu geordnet

04.12.2017 - Die Flight Design general aviation GmbH hat die Ersatzteilversorgung für den UL- und LSA-Zweisitzer CT neu aufgestellt. Mehr als 130 verschiedene Ersatzteile sind jetzt nach Angaben des Unternehmens … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt