01.04.2014
aerokurier

Rotax 912 iS SportMehr Dampf für den Einspritzer

Der österreichische Motorenhersteller BRP hat dem Rotax 912 iS mehr Drehmoment spendiert. Der Neue trägt den Beinamen „Sport“.

Rotax 912 iS Sport

Der österreich-kanadische Motorenhersteller BRP-Powertrain hat der 912 iS Sport mit mehr Drehmoment vorgestellt. Foto und Copyright: BRP-Powertrain  

 

Premiere bei Sun ´n Fun in Florida: BRP-Powertrain hat den Rotax 912 iS Sport vorgestellt. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des im März 2012 eingeführten 912 iS mit elektronischer Benzineinspritzung.

Als der Rotax 912 iS vorgestellt wurde, glänzte dieser zwar mit niedrigen Verbrauchswerten, allerdings kritisierten einige Kunden das niedrigere Drehmoment im Vergleich zum Vergasermotor. Dieses Manko soll die Sport-Variante beheben. Sie entfaltet in allen Bereichen mehr Drehmoment als der 912 iS, und auch die Leistung soll sich von 69 auf 72 kW erhöht haben.

Äußerlich unterscheiden sich die beiden Motoren kaum, lediglich eine größere Aluminium-Airbox fällt auf der Motorenoberseite des 912 iS Sport auf. Die Zündspulen mussten leicht versetzt werden, da der „Sport“ vier längere Ansaugrohre bekommen hat. Auch im Inneren hat sich kaum was geändert: Es bleibt bei 1352 ccm Hubraum. Die TBO von 2000 Stunden bleibt unverändert. Die Motorsteuergeräte sind mit einer aktualisierten Software ausgestattet.

Die wenigen Änderungen sollen dafür sorgen, dass ein Flugzeug mit dem 912 iS Sport früher abhebt, besser steigt und weniger Kraftstoff verbraucht im Vergleich zu den anderen 912er-Motoren. Seinen günstigen Verbrauch erreicht der 912 iS Sport durch ein effizientes Treibstoff-Managementsystem.
Der neue Rotax ist bis Ende Oktober zum gleichen Preis wie der 912 iS zu haben. Besitzer eines 912 iS können bis dahin einen kostenlosen Nachrüstsatz bekommen – es werden nur die Arbeitskosten berechnet. Laut Rotax soll der 912 iS Sport den 912 iS nicht sofort ersetzen.

Der Motor wird auch in der nächsten Woche auf der AERO in Friedrichshafen zu sehen sein.



Weitere interessante Inhalte
DVLL Neue Verbandsflugzeuge

11.10.2017 - Der Deutsche Verband zur Förderung des Sports mit Leichten Luftsportgeräten rüstet auf: Die Anschaffung eines UL der 120-Kilogramm-Klasse vom Typ Swan ist bereits besiegelt, auch ein Segler mit … weiter

Digitale Prüfungsvorbereitung Update für UL-Theorie-Software

04.10.2017 - Tricky Applications hat das Lernprogramm für die UL-Theorie mit einem Update versehen. Die Software enthält jetzt die aktuellen Fragenkataloge von DAeC und DULV sowie kleinere Verbesserungen. … weiter

Erstflug in Husum Die Breezer Sport fliegt

28.09.2017 - Die Breezer Sport ist am 22. September in Husum zum Erstflug gestartet. Damit ist die Flugerprobung des sportlichen Ganzmetall-Tiefdeckers aus Schleswig-Holstein angelaufen. … weiter

Zustimmung auf europäischer Ebene UL-Auflastung: Wichtiger Schritt auf dem Weg zu 600 kg MTOW

27.09.2017 - Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben der Erhöhung des maximalen Anfluggewichts für ULs auf 600 kg zugestimmt. Ein Durchbruch ist dieser Schritt jedoch noch nicht. … weiter

Flächen, Trikes und drei Rotoren Ultraleicht DM 2017 in Goch

02.09.2017 - Als Neuling unter die ersten Zehn einer Deutschen Meisterschaft zu kommen, dürfte wohl in kaum einer Sportart möglich sein. Dass es im Ultraleicht-Flugsport machbar ist, zeigte die DM im Juni in Goch. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt