10.03.2015
aerokurier

UL-Premiere auf der AERORisen: Der neue 300-km/h-Renner

Eine faustdicke AERO-Überraschung kommt aus der Schweiz: Risen heißt das neue UL von Swiss Excellence Airplanes.

Swiss Excellence Airplanes Risen UL

Mit der Risen möchte Konstrukteur Alberto Porto den Begriff UL neu definieren. Foto und Copyright: Swiss Excellence Airplanes  

 

Hinter dem Projekt steckt der italienisch-argentinische Ingenieur Alberto Porto. Die Eckdaten klingen beeindruckend: Die 300-km/h-Marke soll die Risen knacken, sie soll mit 7,5 m/s steigen und 1500 km Reichweite bieten. Einziehfahrwerk, elektrische Klappen und Verstellpropeller gehören ebenso zur Ausstattung wie ein Glascockpit. Bemerkenswert ist die konsequent auf Geschwindigkeit getrimmte Aerodynamik. Der Kohlefaser-Rumpf der Risen ist extrem flach geschnitten und verfügt über ein V-Leitwerk. Dennoch soll die Kabine ausgesprochen komfortabel sein. Die Risen fliegt bereits und die Serienfertigung ist angelaufen.

Das Flugzeug wird in Lugano im Tessin gefertigt - es soll Schweizer Wertarbeit mit italienischem Flair vereinen. Auf der AERO wird es erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Gezeigt wird kein Prototyp, sondern die bereits intensiv getestete Serienversion.

Die AERO beginnt am 15. April in Friedrichshafen und endet am 18. April.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter

BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb