16.11.2014
aerokurier

Neufassung der LuftPersV Änderungen für UL-Piloten

Am 7. November hat der Bundesrat einer Neufassung der Verordnung über Luftfahrtpersonal (LuftPersV) zugestimmt. Sie beinhaltet einige Vereinfachungen für UL-Piloten.

Eurostar SL Air-to-Air

UL-Fliegen wird ein bisschen unbürokratischer. Foto und Copyright: Holland-Moritz  

 

Aus dem Vorhaben der Verbände DULV und DAeC, das UL-Fliegen ohne Medical zu ermöglichen, ist nichts geworden. Die Bundesländer Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern hatten den Vorstoß im Vorfeld der Bundesratssitzung abgelehnt. Dennoch bringt die überarbeitete Verordnung, die in Kürze in Kraft tritt, eine Medical-Erleichterung mit sich. Künftig genügt für UL-Piloten das vereinfachte LAPL-Tauglichkeitszeugnis. Wesentlicher Vorteil: Piloten über 50 Jahre müssen nur alle zwei Jahre zum Fliegerarzt, und nicht wie beim Klasse-2-Medial, jedes Jahr.

Zudem werden folgende Voraussetzungen für den Lizenzerwerb entfallen: Erklärung über laufende Strafverfahren, Führungszeugnis
, Auszug aus dem Verkehrszentralregister, Sofortmaßnahmen am Unfallort/Führerschein  

Ebenfalls neu ist, dass UL-Lizenzen künftig unbefristet erteilt werden. Eingetragene Berechtigungen müssen wie bisher erhalten und verlängert werden. 

Die theoretische Prüfung darf höchstens dreimal wiederholt werden, andernfalls ist keine weitere Ausbildung möglich. Zwischen theoretischer und praktischer Prüfung dürfen höchstens drei Jahre liegen. 

Hintergrund der Änderungen ist eine Anpassung von nationalem an europäisches Recht. Die neuen Regelungen treten in Kürze mit der amtlichen Veröffentlichung in Kraft. 

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Jubiläum in Hildesheim AutoGyro produziert den 1500. MTOsport

22.11.2017 - Der Hildesheimer Tragschrauber-Hersteller AutoGyro fertigt in diesen Tagen das 1500. Exemplar des offenen Tandemsitzers MTOsport. Ein Kunde aus China wird das Jubiläumsmodell noch in diesem Jahr in … weiter

Aerospool WT9 mit LSA-Zulassung

21.11.2017 - Die WT 9 Dynamic darf künftig deutlich schwerer in die Luft gehen als bisher. Wie der Aerospool-Vertriebspartner für Deutschland und die Schweiz, ISS-Aviation, jetzt mitteilte, erhielt der Hersteller … weiter

Tödlicher Unfall in Florida Update: Baseball-Star verunglückt mit ICON A5

08.11.2017 - Der ehemalige US-amerikanische Baseballspieler Roy Halladay ist mit seiner ICON A5 im Golf von Mexiko tödlich verunglückt. Es ist der dritte Zwischenfall mit einer ICON A5 in diesem Jahr. Update: … weiter

Flugerprobung Breezer Sport auf gutem Kurs

07.11.2017 - Das Team von Breezer Aircraft ist mit der Flugerprobung der Breezer Sport zufrieden. Bisher erfüllt der neue Ganzmetall-Tiefdecker alle Erwartungen. Dennoch gibt es Raum für Optimierungen. … weiter

Fly-in Eigenbauer-Treffen in Vichy 2017

03.11.2017 - 170 Crews kamen zu Frankreichs beliebtestem Fly-in, dem Treffen der Selbstbauvereinigung RSA in Vichy. Viele von ihnen starteten schon am Samstagnachmittag wieder in Richtung Heimat. Just in time – … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt