09.05.2018
aerokurier

BRS AerospaceNeues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten.

Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace

Michael Bätz vom Luftsportgeräte-Büro des DAeC übergibt Geschäftsführer Fernando de Caralt die Musterzulassung für das Gesamtrettungssystem. Foto und Copyright: BRS Aerospace  

 

BRS Aerospace hat die Musterzulassung für ein zweites Gesamtrettungssystem erhalten, das den Lufttüchtigkeitsforderungen für Rettungsgeräte für Ultraleichtflugzeuge (Ausgabe 9/2017) entspricht und auf 600 Kilogramm ausgelegt ist. Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern, in denen ebenfalls eine Auflastung bevorsteht und in denen das Gesamtrettungssystem lediglich den Standards der American Society for Testing and Materials (ASTM) genügen muss, reicht eine Entsprechenserklärung in Deutschland nicht aus – das Gesamtrettungssystem muss eine komplette Musterzulassung durchlaufen. Um den Anforderungen gerecht zu werden, hat der US-amerikanische Hersteller ein Rettungssystem entwickelt, das sich auch bei geringen Gebrauchsgeschwindigkeiten schnell öffnet, Bedingungen, wie sie beispielsweise beim Flachtrudeln vorherrschen. „Wer sein Ultraleichtflugzeug auflasten möchte, hat damit die Möglichkeit, umzurüsten, ohne das gesamte Rettungssystem zu ändern“, führt Geschäftsführer Fernando de Caralt aus.



Weitere interessante Inhalte
Neue Uhr und neue Avionik-Features Garmin zündet Update-Feuerwerk

18.07.2018 - Drei Modelle, interner Speicher für Musik und ein Sensor zur Sauerstoffmessung im Blut: Garmin hat seine Pilotenuhr D2 aktualisiert. Auch bei seiner Avionik und der App Garmin Pilot präsentiert der … weiter

Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb