26.05.2015
aerokurier

Erstflug des überarbeiteten PrototypsDer neue Flywhale fliegt

Das Team von Flywhale Aircraft aus Niedersachsen hat‘s geschafft: Der neue, vollkommen überarbeitete Prototyp des Flywhale ist zum Erstflug gestartet!

Neuer Flywhale Erstflug 2015

Der Flywhale startete Mitte Mai in Stechow-Ferchesar zum ersten Mal. Foto und Copyright: Flywhale Aircraft  

 

Mitte Mai hob der Flywhale von der Graspiste im brandenburgischen Stechow-Ferchesar zum ersten Mal ab. Am Steuer des ultraleichten Amphibiums saß Pilot Winfried Rall. Nach einer sieben Minuten dauernden Platzrunde landete der Flywhale sicher.

Mittlerweile war der Flywhale rund zehn Stunden in der Luft, weitere 40 Stunden werden folgen. Ziel ist die UL-Musterzulassung. In den kommenden Wochen und Monaten wird der Flywhale alle geforderten Parameter abfliegen müssen, die im Flugerprobungsprogramm festgeschrieben sind. 100 Starts und Landungen sind unter anderem gefordert, außerdem steht dem Flywhale noch eine gründliche Erprobung auf dem Wasser bevor. Bei ersten Schwimmtests hat er sich bereits jetzt gut bewährt.

Für den Flywahle war es bereits der zweite Erstflug: Im September 2013 flog Testpilot Klaus Plasa das Flugboot am Flugplatz Ahlhorn. Nach dessen Urteil werden diverse Änderungen fällig. Firmenchef Helmut Rind und sein Team konstruierten daraufhin den Prototyp um. Auf der AERO 2015 präsentierte sich der Flywhale dann in seiner neuen Form, publikumswirksam präsentiert auf dem See vor dem Haupteingang. 162.000 Euro kostet der Flywhale mit Rotax 912 S, auf Wunsch gibt es ihn auch mit dem Einspritzer 912 iS Sport.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL aus Italien Aerospace präsentiert freitragenden UL-Hochdecker

18.04.2018 - Die Aerospace s. r. l. aus dem süditalienischen Corigliano hat auf der Messe einen neuen freitragenden UL-Hochdecker vorgestellt. Im Leichtflugzeugbau verfügt die Firma bereits über jahrelange … weiter

AutoGyro erhält Designpreis Red Dot Award für den MTOsport

12.04.2018 - Der offene Tragschrauber MTOsport hat den Red Dot Award erhalten. Zuletzt erhielt der Hildesheimer Hersteller AutoGyro diese Auszeichnung im Jahr 2012 für den Cavalon. … weiter

Fliegendes Auge Luftüberwachung mit der TrixyEye

23.02.2018 - Bleibt die Luftüberwachung weiterhin eine Domäne der Hubschrauber? Toni Ganzmann ist überzeugt, dass der TrixyEye eine ernst zu nehmende Konkurrenz ist. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb