29.07.2014
aerokurier

Neues Amphibium in Oshkosh vorgestelltMVP: Alleskönner im LSA-Format

MVP – „Most Versatile Plane“ – heißt ein neues Amphibium, das auf dem AirVenture Premiere feiert. Hersteller ist das junge amerikanische Unternehmen MVP.aero.

Das neue LSA soll ausgesprochen vielseitig einsetzbar sein. MVP soll an Land, auf Wasser und auf Schnee starten und landen und sich ganz nebenbei auch noch als Bade- und Angelplattform eignen. Die Flügel lassen sich mit wenigen Handgriffen noch auf dem Wasser anklappen, beim Anlegen hilft ein Bugstrahlruder. Dabei sollen natürlich auch die Flugeigenschaften tadellos sein. Das Design stammt aus der Feder von Mike van Staagen, der maßgeblich am Cirrus Jet beteiligt war.

Gefertigt ist MVP zu großen Teilen aus Kohlefaser. Die abgestrebten Flügel verfügen über Flaperons, kombinierte Klappen und Querruder. Als Antrieb wird ein Rotax 912 oder 914 dienen. Gebaut werden soll das Flugzeug bei Glasair Aviation in Arlington, Washington, und bei Fibercraft Inc. in Spruce Creek, Florida. Firmensitz ist Minneapolis, Minnesota.

Um all diese Eigenschaften in einem Flugzeug zu vereinen, hat sich das Team um van Staagen einiges einfallen lassen. Um das Flugzeug zur Angelplattform zu verwandeln, lässt sich die Haube weit nach hinten klappen und das verbleibende Cockpit mit Kunststoffplatten abdecken. Die Sitze dienen dann als Angelhocker. Noch in der Design-Phase ist die Unterwasserlinie mit dem Einziehfahrwerk. Die Avionik ist spritzwassergeschützt.

Bis zur Serienreife ist es noch ein weiter Weg. Auf dem AirVenture ist deshalb erst ein Mock-Up zu sehen. „Bis zum Erstflug wird es noch etwa eineinhalb Jahre dauern“, sagt Firmen-Mitbegründer und Vice President Michael Lynds im Gespräch mit dem aerokurier. Zunächst will MVP.aero sein Amphibium als Experimental anbieten, in einigen Jahren dann auch als LSA. Los geht es bei 164.000 US-Dollar fürs Experimental, das LSA wird 20.000 US-Dollar teurer.



Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Pilot Report Pipistrel Virus SW 121 LSA

08.12.2017 - Zweisitzer mit ordentlicher Performance gibt es im UL-Segment inzwischen einige. Will man aber auch Zuladung, führt kaum ein Weg am LSA vorbei. Mit der Virus SW 121 LSA bietet Pipistrel das richtige … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter

Flight Design general aviation Ersatzteilgeschäft neu geordnet

04.12.2017 - Die Flight Design general aviation GmbH hat die Ersatzteilversorgung für den UL- und LSA-Zweisitzer CT neu aufgestellt. Mehr als 130 verschiedene Ersatzteile sind jetzt nach Angaben des Unternehmens … weiter

UL- und LSA: Unterschiede im Detail Die Dynamic wird erwachsen

01.12.2017 - Die Dynamic WT-9 hat von der EASA die Zulassung als europäisches LSA mit 600 kg MTOW erhalten. Doch wo liegen die Unterschiede zur Ultraleichtversion? Der Hersteller gibt Auskunft. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt