15.04.2015
aerokurier

AERO 2015Koaxialhubschrauber von edm

Der Hersteller aus Thüringen präsentiert erstmals seinen Koaxialhubschrauber für die erwartete deutsche UL-Hubschrauberklasse.

edm Koaxialhubschrauber AERO 2015

Koaxialhubschrauber von edm für die erwartete deutsche UL-Hubschrauberklasse. Foto und Copyright: Toni Ganzmann  

 

Das Leergewicht von 280 kg wird durch einen Vollkarbonaufbau erreicht. Als Antrieb dient ein 125 PS leistender 6-Zylindermotor der belgischen Firma D-Motor, der im Schnitt 14 Liter Mogas je Stunde braucht und durch seine niedrige Höchstdrehzahl von 2.900 U/min eher wohlklingend ist.

Derzeit fliegt der Hubschrauber mit VVZ und hat bereits 250 Stunden problemlos absolviert. Durch die beiden übereinanderliegenden gegenläufigen Rotorebenen entsteht kein auszugleichendes Gegendrehmoment, wodurch der Heckrotor entfällt und das Fliegen(lernen) erheblich einfacher wird.



Weitere interessante Inhalte
Luftrettung in Sachsen DRF erhält Zuschlag für Dresden und Bautzen

20.08.2018 - Im Rahmen der Neuauschreibung hat die Landesdirektion Sachsen die Konzession für die Primär-Luftrettung an den beiden Stationen Bautzen und Dresden an die DRF Luftrettung vergeben. Der Vertrag läuft … weiter

Auszeichnung Red-Dot-Design-Award geht an AutoGyro

25.07.2018 - Kein anderer Tragschrauber hat sich in den letzten Jahren besser verkauft als der MTOsport. Grund für diese Popularität könnte das ansprechende Design sein, hat das Modell doch vor kurzem den … weiter

Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?