06.01.2015
aerokurier

ICON Aircraft plant erste Auslieferung im FrühjahrFinale Tests der A5 laufen

Das LSA-Amphibium A5 des kalifornischen Flugzeugbauers ICON Aircraft nähert sich der Serienreife. Vor der fürs Frühjahr geplanten ersten Auslieferung an einen Kunden steht jedoch noch ein umfangreiches Testprogramm.

ICON A5 auf Wasser hi

Die A5 bei den Wassertests auf dem Lake Isabella in Kalifornien. Foto und Copyright: ICON Aircraft  

 

Derzeit unterzieht das Team von ICON Aircraft das erste Serienflugzeug mit der internen Bezeichnung ESN-1 intensiven Tests. Der Hersteller hatte ESN-1 im Sommer 2014 in Oshkosh vorgestellt. Zuvor wurde der Prototyp mehr als 700 Tests am Boden und in der Luft unterzogen.

ICON A5 landet auf Wasser mit extremem Anstellwinkel hi

Extremlandung auf dem Lake Isabella. Auch dieses Manöver verzeiht die A5. Foto und Copyright: ICON Aircraft  

 

Nun gilt es, die ermittelten Leistungswerte für die Serienversion zu bestätigen. Auch muss nachgewiesen werden, dass das Flugzeug und dessen Poduktion den ASTM-Vorschriften entsprechen, die für eine amerikanische LSA-Zulassung erfüllt werden müssen.

Den Fokus haben die Piloten und Ingenieure auf die Wassertests gelegt: Auf dem Lake Isabella in Kalifornien wurden die Handlingeigenschaften des nochmals überarbeiteten Rumpfs im Wasser geprüft. Mit dem Ergebnis sind alle Beteiligten zufrieden: ESN-1 soll sich bei Start und Landung vorbildlich verhalten. Harte Manöver bei hohen Geschwindigkeiten sind ebenso möglich wie der Betrieb bei widrigen Windverhältnissen. Gestestet wurden auch Manöver bei extremen Schwerpunktlagen und voller Beladung.

Im Werk in Tehachapi, Kalifornien, läuft unterdessen die Produktion von zwei weiteren A5. Im Frühjahr soll der erste Kunde seine ICON A5 in Empfang nehmen. Zugleich wurden die Pläne für das geplante Trainingsprogramm verfeinert. Es richtet sich gleichermaßen an Anfänger wie an Fortgeschrittene. Das Unternehmen bereitet zudem den Umzug in ein neues Werk in Vacaville, Kalifornien, vor.

Die A5 ist ein Amphibium, das für die amerikanische LSA-Klasse konzipiert wurde. ICON Aircraft arbeitet unter anderem mit Cirrus Aircraft zusammen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Tödlicher Unfall in Florida Update: Baseball-Star verunglückt mit ICON A5

08.11.2017 - Der ehemalige US-amerikanische Baseballspieler Roy Halladay ist mit seiner ICON A5 im Golf von Mexiko tödlich verunglückt. Es ist der dritte Zwischenfall mit einer ICON A5 in diesem Jahr. Update: … weiter

ICON A5 Leitender Ingenieur stirbt bei Absturz

09.05.2017 - Ein Amphibienflugzeug von ICON Aircraft ist in der Nähe des Testgeländes des Herstellers verunglückt. Beide Insassen sind bei diesem Unfall ums Leben gekommen. … weiter

Auf dem EAA AirVenture in Oshkosh Erste ICON A5 geht an die Young Eagles

23.07.2015 - „Iconic Handover“ zum Auftakt des Airventure: In Oshkosh wurde die erste Serienversion des Amphibiums ICON A5 an einen ganz besonderen Kunden übergeben. … weiter

Entscheidende Prüfung durch die FAA bestanden ICON A5 bereit zur Auslieferung

22.06.2015 - Am 11. Juni hat ICON Aircraft ein Audit der US-Luftfahrtbehörde FAA erfolgreich bestanden. Die erste ICON A5 ist jetzt bereit für die Auslieferung an einen Kunden. … weiter

Erstes Serienflugzeug fliegt pünktlich zum AirVenture Die ICON A5 wird erwachsen

29.07.2014 - ESN-1 fliegt! Am 7. Juli ist die erste ICON A5 aus der Serienfertigung in Tehachapi, Kalifornien, zum ersten Mal gestartet. Auf dem AirVenture ist die Werknummer 1 des LSA-Amphibiums zu sehen. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt