07.11.2017
aerokurier

FlugerprobungBreezer Sport auf gutem Kurs

Das Team von Breezer Aircraft ist mit der Flugerprobung der Breezer Sport zufrieden. Bisher erfüllt der neue Ganzmetall-Tiefdecker alle Erwartungen. Dennoch gibt es Raum für Optimierungen.

Seit dem Erstflug in Husum am 22. September war Werkspilot Wolfgang Nitschmann mit der Breezer Sport 18 Stunden in der Luft. Zeit genug, um ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. "Alle von uns berechneten Leistungsdaten haben sich bislang erfüllt. Auch mit den Flugeigenschaften sind wir sehr zufrieden. Das Flugzeug fliegt ebenso ausgewogen wie eine klassische Breezer“, sagt Nitschmann. Bisher wurden Geschwindigkeiten bis 250 km/h erflogen. 

Dennoch gibt es Bedarf an Nachbesserungen. Derzeit überarbeiten die Ingenieure die Doppelspalt-Fowlerklappen sowie die Steuerung des elektrischen Einziehfahrwerks. Auch an der Konfiguration des Propellers wird noch gearbeitet. Derzeit ist ein am Boden einstellbarer Zweiblatt-Propeller von Neuform montiert, weitere Modelle liegen für Flugtests bereit.  

Mit der Breezer Sport möchte der Hersteller in die Liga ultraleichten Hochleistungs-Tiefdecker aufsteigen. Das Flugzeug ist eine komplette Neukonstruktion. Die auf 7,60 Meter (plus  Winglets) reduzierte Spannweite und ein widerstandsoptimiertes Profil zeichnen den  neuen Trapezflügel aus. Ein aufwändiges Klappensystem soll den Auftrieb im Langsamflug erhöhen. Das elektrisch einziehbare Hauptfahrwerk ist in den Flügel integriert. Der Rumpf wurde aerodynamisch optimiert. Auch das Höhenleitwerk wurde überarbeitet. 

Geplant ist die Zulassung der für 600 kg MTOW konstruierten Breezer Sport als UL. Eine Zulassung als europäisches LSA könnte später folgen. 

Einen Hintergrundbericht über das Projekt lesen Sie in der aerokurier-Ausgabe 10/2017.  



Weitere interessante Inhalte
CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe

10.12.2018 - Mit einer richtungweisenden Entscheidung hat die FAI-Kommission für Ultraleicht und Motorschirm (CIMA) auf die Anhebung der maximalen Abfluggewichte bei ULs reagiert. Die Definition von … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS