13.02.2014
aerokurier

Kamenz statt StuttgartFlight Design mit neuem Firmensitz

Der Flugzeughersteller Flight Design – bekannt durch die CT-Reihe – hat sein Hauptquartier von Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart nach Kamenz verlegt. International ist das Unternehmen derzeit überaus aktiv.

Flight Design nimmt Abschied von Schwaben und geht nach Sachsen. Neuer Firmensitz ist jetzt offiziell der Flugplatz Kamenz, wo das Unternehmen seit mehreren Jahren aktiv ist. Bereits 2008 richtete Flight Design dort zunächst eine Endmontage für die aus dem eigenen Werk in der Ukraine gelieferten UL-Flugzeuge ein. Im Zuge der LSA-Zertifizierung des Composite-Zweisitzers CTLS begann kurze Zeit später der Ausbau des Standorts. Heute werden die Flugzeuge dort fit gemacht für die Auslieferung an die Kunden: Unter anderem werden Motoren und Avionik installiert und Composite-Reparaturen mit Lackierung ausgeführt.

18 Mitarbeiter sind aktuell bei Flight Design in Kamenz beschäftigt. Rund 1500 Quadratmeter Büro- und Fertigungsfläche sind vorhanden. Derzeit verhandelt die Geschäftsführung mit der Stadt über den Bau weiterer Gebäude. Neue Mitarbeiter werden gesucht, unter anderem für den projektierten Viersitzer C4.

Auch im Ausland ist Flight Design aktiv: Bis Ende 2014 soll eine neue Produktionsstätte für die C4 in China fertig sein. Dazu hat man sich einen Partner aus dem Bereich aus der Fertigung optischer Komponenten an Bord geholt. In den USA soll ebenfalls eine weitere Montagelinie für die C4 entstehen. Weiterhin produziert Flight Design Flugzeuge im eigenen Werk im Süden der Ukraine.

Auf der AERO wird erstmals das Panel des Viersitzers C4 mit neuer Garmin-Avionik zu sehen sein. Der Prototyp ist fertig, hat erste Belastungstests bestanden und soll noch im Frühjahr zum Erstflug starten. Die Zulassung der C4 ist für Mitte 2015 geplant.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Flight Design general aviation Ersatzteilgeschäft neu geordnet

04.12.2017 - Die Flight Design general aviation GmbH hat die Ersatzteilversorgung für den UL- und LSA-Zweisitzer CT neu aufgestellt. Mehr als 130 verschiedene Ersatzteile sind jetzt nach Angaben des Unternehmens … weiter

Ultraleichtflugzeuge Top 10: Deutschlands beliebteste ULs

30.11.2017 - Die Modellvielfalt bei den Ultraleichten ist riesig. Zehn Modelle kommen bei Deutschlands Piloten allerdings ganz besonders gut an. Welche das sind, lesen Sie hier. … weiter

In Eisenach geht's weiter AERO 2017: Flight Design präsentiert neues LSA in Friedrichshafen

07.04.2017 - Dass der vor allem für seine ULs bekannte deutsche Flugzugbauer auch die Echo-Klasse kann, hat er bereits mit der CTLS-ELA bewiesen. Nun kommt ein neuer Tiefdecker hinzu. … weiter

US-Luftfahrtbehörde hat geprüft Flight Design von der FAA auditiert

05.01.2016 - Wenn es um Light Sport Aircraft (LSA) in den USA geht, kommt niemand an Flight Design aus Kamenz vorbei. Ende des Jahres hat die US-Luftfahrtbehörde das Unternehmen geprüft. … weiter

Flight Design meldet Erstflug Die C4 geht auf Kurs

16.04.2015 - Der Erstflug des Viersitzers C4 am 9. April war erfolgreich. Fliegerisch wurden alle Erwartungen erfüllt. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS