16.07.2013
aerokurier

Yuneec eSpyder zugelasseneSpyder: Elektro-UL aus China ist zugelassen

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat der elektrisch angetriebene Einsitzer eSpyder bereits im Februar die UL-Musterzulassung vom DULV erhalten.

Das Rohr-Tuch-UL wurde von Yuneec International aus dem bewährten Flightstar entwickelt. Das auf Elektroflugzeuge spezialisierte Unternehmen ist in der Nähe von Schanghai, China, beheimatet. Produziert wird die eSpyder von der kürzlich gegründeten Tochterfirma GreenWing International ebenfalls in China. Die Flugerprobung fand hingegen in Kalifornien, USA, statt.

Mario Bahlouli wird die eSpyder in Deutschland vermarkten. Mitte August soll die erste deutsch registrierte eSpyder am UL-Gelände Großerlach-Morbach abheben. Yuneec wird mit der eSpyder sowohl beim AirVenture in Oshkosh (29. Juli bis 4. August) als auch bei Tannkosh (23. bis 25. August) vertreten sein.

Die eSpyder hat eine Flugzeit von rund einer Stunde zuzüglich 30 Minuten Reserve. Angetrieben wird sie von einem 24 kW starken Elektromotor. Bei 110 km/h ist der rote Strich erreicht, die minimale Geschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Mit gemessenen 51 dB(A) ist das UL außergewöhnlich leise. Die Zuladung beträgt 100 kg. Angestrebt ist ein Preis von rund 35.000 Euro zuzüglich Steuer.



Weitere interessante Inhalte
Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter

Elektroflugzeug verunglückt in Ungarn Zwei Tote bei Absturz einer Magnus eFusion

01.06.2018 - Beim Absturz einer Magnus eFusion sind am Donnerstagmorgen in Ungarn beide Insassen ums Leben gekommen. … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb