20.12.2013
aerokurier

Das Minimal-Amphibium Belite SeaLite fliegt zum ersten Mal

Der amerikanische Leichtflugzeugbauer Belite Aircraft meldet den Erstflug seines Amphibiums Belite SeaLite. Der Clou: Der Einsitzer fliegt in den USA unter der Regulierung von FAR Part 103, es wird also keine Lizenz benötigt.

Mit einer Leermasse von rund 153 Kilogramm passt das Amphibium in die Klasse der ganz leichten Flugzeuge in den USA. Part 103 lässt amerikanischen Piloten noch mehr Freiheiten als die deutsche 120-kg-Klasse. Nicht mal eine Lizenz ist erforderlich, um abheben zu dürfen.

Um die strengen Gewichtslimits einzuhalten, setzt das Unternehmen aus Wichita, Kansas, bei der SeaLite konsequent auf Leichtbau. Im Rumpfbereich kommt Luftfahrt-Aluminium zum Einsatz. Der Flügelholm besteht ebenso wie die Schwimmer mit integriertem Fahrwerk aus Kohlefaser.

Für den Erstflug hat sich Belite-Firmenchef James Wiebe einen symbloträchtigen Tag ausgesucht. Er startete am 17. Dezember, genau 110 Jahre nach dem ersten Motorflug der Brüder Wright. Den ersten Start machte er auf einer Graspiste, weitere Starts und Landungen auf dem Wasser sollen in Kürze folgen.

Der Einsitzer ist auf Kundenwunsch entstanden. Es basiert auf der hauseigenen UltraCub. Die SeaLite kostet 60.000 Dollar.

Ein Video von Belite Aircraft zeigt den Erstflug.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation