31.07.2015
aerokurier

Erstflug in Schweden Die Blackwing fliegt!

Die auf der AERO gezeigte Serienversion der Blackwing ist am 27. Juli 2015 zum ersten Mal geflogen. Mit den Flugeigenschaften des schwedischen Kohlefaser-Renners sind die Macher sehr zufrieden.

Blackwing Sweden Erstflug

Die Blackwing startete am 27. Juli 2015 zum Erstflug. Foto und Copyright: Blackwing Sweden  

 

Am Montagabend war es beim Landskrona Flygklubb im Südwesten Schwedens soweit. Die auf der AERO erstmals gezeigte ultraleichte Blackwing mit der Kennung SE-VUE ging in die Luft, gesteuert von Pilot Harald Ahlberg, einem alten Hasen mit 20.000 Stunden Flugzeit. Während der ersten 25 Minuten soll sich die Blackwing ausgesprochen vorbildlich verhalten haben: Die Stabilität um alle Achsen sei gut, die Rollrate angenehm. Gelobt wurde auch die gute Rundumsicht.

Gestern gab das Team von Blackwing Sweden ein weiteres Update: Drei weitere Stunden mit sechs Landungen wurden geflogen. Im Endanflug genügen 90 km/h, auf Strecke sind mit dem Rotax 912 S (74 kW/100 PS) 240 km/h drin. Die wirksamen Klappen ermöglichen steile Anflüge. Auch das Startverhalten sei einfach. Bei allen Manövern bleiben die Steuerkräfte angenehm.

Hergestellt wird der Tiefdecker aus Kohlefasergewebe im Prepreg-Verfahren (Markenname „Textreme“) im schwedischen Lund. Einer ausgiebigen Erprobung im Windkanal folgten 350 Stunden Flugerprobung mit dem Prototypen. Entstanden ist das Muster aus einem schwedischen Forschungsprojekt. Geplant sind verschiedene Varianten mit Fest- und Einziehfahrwerk und verschiedenen Motoren – sogar Kunstflug soll mit der Experimental-Version möglich sein.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
BRS Aerospace Neues Gesamtrettungssystem für die 600-Kilogramm-Klasse

09.05.2018 - Ein zweites Gesamtrettungssystem von BRS Aerospace, das auf 600 Kilogramm ausgelegt ist, hat die deutsche Musterzulassung erhalten. … weiter

AERO 2018: Neues UL aus Italien Aerospace präsentiert freitragenden UL-Hochdecker

18.04.2018 - Die Aerospace s. r. l. aus dem süditalienischen Corigliano hat auf der Messe einen neuen freitragenden UL-Hochdecker vorgestellt. Im Leichtflugzeugbau verfügt die Firma bereits über jahrelange … weiter

AutoGyro erhält Designpreis Red Dot Award für den MTOsport

12.04.2018 - Der offene Tragschrauber MTOsport hat den Red Dot Award erhalten. Zuletzt erhielt der Hildesheimer Hersteller AutoGyro diese Auszeichnung im Jahr 2012 für den Cavalon. … weiter

Fliegendes Auge Luftüberwachung mit der TrixyEye

23.02.2018 - Bleibt die Luftüberwachung weiterhin eine Domäne der Hubschrauber? Toni Ganzmann ist überzeugt, dass der TrixyEye eine ernst zu nehmende Konkurrenz ist. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb