20.04.2013
aerokurier

Erprobungsprogramm für UL-Helikopter startet

Die Überraschung ist perfekt: Kurz vor der AERO geben das Bundesverkehrsministerium, DULV und DAeC den Startschuss für ein Erprobungsprogramm für ultraleichte Helikopter. Zwei Jahre soll es dauern.

„Mit heutiger Post haben wir die Zustimmung des Bundesverkehrsministeriums zu einem UL-Helikopter-Erprobungsprogramm erhalten. Dieses Erprobungsprogramm wird zusammen mit dem DAeC durchgeführt und soll Erkenntnisse und Ergebnisse hinsichtlich Technik (Bauforderungen), Ausbildung (Richtlinien) und Flugbetrieb liefern“, teilt der DULV-Vorsitzende Jo Konrad mit. Sätze, die eine Sensation für die UL-Branche bedeuten könnten. Bisher war an den Betrieb ultraleichter Hubschrauber in Deutschland nicht zu denken.

Den rechtlichen Rahmen gibt wie so oft das europäische Recht vor. Annex II der EASA-Basic-Regulation 216 aus 2008 erlaubt den Betrieb von Helikoptern mit maximal 450 kg MTOW (472,5 kg mit Rettungssystem) unter nationaler Zuständigkeit. Bereits seit längerem macht Italien von dieser Möglichkeit Gebrauch. Frankreich hat sich 2012 ebenfalls entschieden, seinen Luftraum für UL-Helikopter zu öffnen.

Das Erprobungsprogramm in Deutschland sieht Jo Konrad „ergebnisoffen“. Es gebe noch keine Bauvorschriften, und auch die Frage der Lizenzen sei noch nicht geklärt. Ein gemeinsames Symposium mit Vertretern aus der UL- und aus der Helikopterbranche könne erste Lösungsansätze bringen.

Bisher gebe es einige Hersteller, die ihre Geräte in Deutschland zulassen möchten. Einer davon ist edm aerotec aus Geisleden mit dem Muster „Flip 2“. Auch der von 18 Elektromotoren angetriebene VC200 Volocopter von e-volo aus Karlsruhe könnte in die Kategorie der UL-Helikopter passen.



Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Pilot Report Pipistrel Virus SW 121 LSA

08.12.2017 - Zweisitzer mit ordentlicher Performance gibt es im UL-Segment inzwischen einige. Will man aber auch Zuladung, führt kaum ein Weg am LSA vorbei. Mit der Virus SW 121 LSA bietet Pipistrel das richtige … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter

Flight Design general aviation Ersatzteilgeschäft neu geordnet

04.12.2017 - Die Flight Design general aviation GmbH hat die Ersatzteilversorgung für den UL- und LSA-Zweisitzer CT neu aufgestellt. Mehr als 130 verschiedene Ersatzteile sind jetzt nach Angaben des Unternehmens … weiter

UL- und LSA: Unterschiede im Detail Die Dynamic wird erwachsen

01.12.2017 - Die Dynamic WT-9 hat von der EASA die Zulassung als europäisches LSA mit 600 kg MTOW erhalten. Doch wo liegen die Unterschiede zur Ultraleichtversion? Der Hersteller gibt Auskunft. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt