22.06.2015
aerokurier

Scharfe Bilder aus dem Tragschrauber Eaglecopter im Einsatz über Köln

Mit nochmals verbesserter Technik ist der _wige Eaglecopter einen Einsatz über Köln geflogen. Der mit moderner Kameratechnik ausgestattete Tragschrauber begleitete die Endrunde der Champions League im Handball aus der Luft.

Eaglecopter über Köln Blick auf Dom

Die stabilisierte Kameraaufhängung leistet jetzt noch bessere Arbeit. Das Eaglecopter-Team lieferte Luftaufnahmen aus Köln. Foto und Copyright: stern-press/Ildikó Vörös  

 

Ende Mai stand Köln ganz im Zeichen des Handballs: Die Stadt am Rhein war Gastgeber des Finales der EHF Champions League (2014/15 Men's European Cup EHF Champions League), das am Ende Barcelona für sich entschied. Die vier Mannschaften aus Deutschland (THW Kiel, 4. Platz), Polen (KS Vive Tauron Kielce, 3. Platz) , Ungarn (MKB-MVM Veszprém, 2. Platz) und Spanien (FC Barcelona, 1. Platz) traten in der Lanxess-Arena gegeneinander an.

Aufgabe des Eaglecopter-Teams war es, das Geschehen von oben zu begleiten. Der mit aufwändiger Kameratechnik ausgestattete Tragschrauber lieferte gestochen scharfe Luftaufnahmen fürs Fernsehen. Gefilmt wurden Eindrücke von der Stadt sowie die Ankunft der Mannschaften am Hotel und an der Arena. Basis der Mission war das UL-Gelände Morschenich.

Seine ersten Einsatz hatte der der 130 PS starke Trixy G 4-2 TI mit einem Kameragimbal von Dynamic Perspective an Bord im Herbst 2014: Das Team um Pilot Helmut Stern flog im Auftrag von Kabel 1 über dem Hockenheimring beim Saisonfinale der ADAC GT Masters. Es war der Höhepunkt einer intensiven Entwicklungsarbeit, an der mehrere Unternehmen beteiligt waren: der Tragschrauberhersteller Trixy Aviation, der Kölner Mediendienstleister _wige sowie das Start-Up-Unternehmen Dynamic Perspective aus Österreich (siehe aerokurier 1/2015).

Jetzt wurde die Technik noch einmal verbessert. Die Kreiselstabilisierung des um 360 Grad schwenkbaren Kameraauges eliminiert Vibrationen noch wirksamer. Zum Einsatz kam zudem ein neues 22-fach-Zoom-Objektiv an der Sony-Kamera.

Der Eaglecopter startet mit 560 kg MTOW und ist vom DAeC zugelassen.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe

10.12.2018 - Mit einer richtungweisenden Entscheidung hat die FAI-Kommission für Ultraleicht und Motorschirm (CIMA) auf die Anhebung der maximalen Abfluggewichte bei ULs reagiert. Die Definition von … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS