30.11.2013
aerokurier

UL- und LSA-Renner aus ChinaCorvus Racer 312 hebt ab

Der Racer 312 von Corvus Aerospace ist in Peking zum ersten Mal gestartet. Schon Anfang 2014 sollen erste Exemplare des UL- und LSA-Renners ausgeliefert werden.

Acht Minuten dauerte der Flug mit dem ungarischen Testpiloten Pál Kovács am Steuer. Zeit genug für einige kurze Systemchecks. Nach der Landung auf dem Flugplatz Bejing Badaling kam der Racer 312 TriGear für einen gründlichen Check und kleinere Modifikationen wieder in den Hangar. Der Erstflug Anfang November war der Auftakt zu einem dreitägigen Testprogramm mit einer ungarisch-chinesischen Crew.

Gut 13 Monate lang arbeitete das Corvus-Team an dem Projekt. „Dieses Flugzeug wird die Ultraleicht- und LSA-Kategorie auf der Welt verändern“, sagte Huang Guangming, CEO und Präsident des in Suzhou bei Shanghai beheimateten Unternehmens. Dort gilt der Racer 312 als „Juniorversion“ des Rennflugzeugs Racer 540. Der ungarische Pilot Péter Besenyei fliegt diesen eigens für die Red Bull Air Races entwickelten Boliden.

Der Racer 312 hat eine Spannweite von 8,33 m und soll leer 295,2 kg wiegen. Das UL startet mit klassenüblichen 472,5 kg MTOW, das LSA mit 600 kg. Angestrebt sind 280 km/h Reisegeschwindigkeit. Der rote Strich ist bei 340 km/h erreicht. Der Rotax 912 S bezieht seinen Treibstoff aus zwei Flächentanks, die zusammen 108 l fassen.

In Kürze sollen die ersten vier Racer 312 nach Europa kommen. Der Composite-Tiefdecker soll in Europa, USA und China zugelassen werden. Dort sieht Corvus Aerospace (Suzhou) Ltd. die wichtigsten Märkte für das neue Produkt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Neues High-End-UL aus China Corvus Racer 312 ist zugelassen

21.07.2015 - Gut eineinhalb Jahre nach ihrem Erstflug im November 2013 hat der DULV die chinesische Corvus Racer 312 jetzt als UL zugelassen. … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter

Auszeichnung Red-Dot-Design-Award geht an AutoGyro

25.07.2018 - Kein anderer Tragschrauber hat sich in den letzten Jahren besser verkauft als der MTOsport. Grund für diese Popularität könnte das ansprechende Design sein, hat das Modell doch vor kurzem den … weiter


aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special