18.03.2016
aerokurier

ATEC RabattaktionNicht auf der AERO, aber mit Messepreis

Die ATEC Aircraft GmbH in Erftstadt, die sich vornehmlich den Vertrieb der ULs des tschechischen Herstellers ATEC zur Aufgabe gemacht hat, bietet für die zweite Aprilhälfte eine Rabattaktion. Auf Flugzeuge, die in dieser Zeit geordert werden, gibt es einen Nachlass von 5000 Euro auf den Bruttolistenpreis.

Solo 122

Solo 122 von ATEC im Start. Foto und Copyright: ATEC  

 

ATEC verzichtet in diesem Jahr auf eine Beteiligung an der AERO Friedrichshafen, der jährliche Rhythmus der Messe ist dem Unternehmen zu kurz. Das Geld, das ATEC durch den Verzicht auf die Messe einspart, will man an die Kunden weitergeben, die auf der Messe eine Maschine bestellen würden. Das heißt, für Bestellungen in der 16. und 17 Kalenderwoche (16. April bis 1. Mai 2016) gibt es einen um 5000 Euro günstigeren Preis.

Im Programm von ATEC stehen die Faeta 321, ein CFK-Tiefdecker mit Dreibeinfahrwerk und T-Leitwerk, auch in einer Version mit F-Schleppkupplung, der Zepgyr 122 und die Solo 122.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Auszeichnung Red-Dot-Design-Award geht an AutoGyro

25.07.2018 - Kein anderer Tragschrauber hat sich in den letzten Jahren besser verkauft als der MTOsport. Grund für diese Popularität könnte das ansprechende Design sein, hat das Modell doch vor kurzem den … weiter

Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?