25.04.2013
aerokurier

Arrow-Copter jetzt auch in Deutschland

Der Tandemsitzer des österreichischen Herstellers FD-Composites fliegt bereits seit Juni 2012 mit OE-Registrierung und erhält nun die deutsche VVZ – die endgültige Verkehrszulassung wird zur Jahresmitte erwartet.

Arrowcopter (jpg)

Der Tandemsitzer des österreichischen Herstellers FD-Composites fliegt bereits seit Juni 2012 mit OE-Registrierung und erhält nun die deutsche VVZ. Foto und Copyright: Toni Ganzmann  

 

Der Arrow-Copter sieht sich als Premiumgerät und belegt dies mit einem außergewöhnlichen Design in optimaler Verarbeitungsqualität und einer Vielzahl von technischen Neuerungen, wie zum Beispiel dem ungelenkten Bugrad und der Fußspitzenbremse und der Auftrieb erzeugenden Fahrwerksverkleidung.

Durch die aerodynamisch optimierte Bauform reichen die 115 PS des Rotax 914 für hervorragende Flugleistungen des 560 kg schweren Gerätes. Hervorragend ist allerdings auch der Einstiegspreis von netto 120.000 €.



Weitere interessante Inhalte
Auszeichnung Red-Dot-Design-Award geht an AutoGyro

25.07.2018 - Kein anderer Tragschrauber hat sich in den letzten Jahren besser verkauft als der MTOsport. Grund für diese Popularität könnte das ansprechende Design sein, hat das Modell doch vor kurzem den … weiter

Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?