15.01.2015
aerokurier

UL-Meisterschaft vom 14. bis 17. Mai in WeilerswistGesucht: Deutschlands beste UL-Piloten

Bei der Ultraleicht-Fluggruppe Nordeifel steigt die Spannung. Der Verein aus Weilerswist ist erstmals Gastgeber einer Deutschen UL-Meisterschaft. Termin ist das Himmelfahrtswochenende vom 14. bis 17. Mai 2015. Die Anforderungen, um dabei zu sein, sind gar nicht so hoch.

UL-Gelände Weilerswist Turm Tower

Das UL-Gelände Weilerswist wird vom 14. bis zum 17. Mai Schauplatz der 26. Deutschen UL-Meisterschaft sein. Foto und Copyright: Ultraleicht-Fluggruppe Nordeifel  

 

Vom 14. bis zum 17. Mai werden sich auf dem Flugplatz Weilerswist, 20 Kilometer westlich von Bonn, Ultraleichtflieger aus der gesamten Republik treffen, um in den verschiedenen Klassen den jeweiligen Deutschen Meister zu ermitteln. Es ist die 26. Deutsche UL-Meisterschaft.

Die Besatzungen müssen unter Beweis stellen, dass sie präzise navigieren und punktgenau landen können. An den Start gehen Trikes, aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge und Tragschrauber.

"Bei diesen Meisterschaften kann jeder mitmachen, der mindestens 40 Flugstunden in seinen Unterlagen nachweisen kann", erläutert Michael Kania, sportlicher Leiter des Wettkampfs, die Voraussetzungen. Die Navigationsaufgaben werden ohne GPS-Unterstützung geflogen. Lediglich ein GPS-Logger ist an Bord, um die geflogene Route aufzuzeichnen.

Die erfolgreiche Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ist Voraussetzung, um für die Nationalmannschaft nominiert zu werden. Damit entscheidet sich in Weilerswist auch, wer vom 14. bis 23. August an der Weltmeisterschaft in Polen teilnehmen darf.

Wer dabei sein will, muss sich bis zum 10. April anmelden. Das Programm und die Regeln finden sich unter auf der Website der Meisterschaft.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Pilot Report Pipistrel Virus SW 121 LSA

08.12.2017 - Zweisitzer mit ordentlicher Performance gibt es im UL-Segment inzwischen einige. Will man aber auch Zuladung, führt kaum ein Weg am LSA vorbei. Mit der Virus SW 121 LSA bietet Pipistrel das richtige … weiter

Tochterfirma gegründet Pipstrel expandiert in China

07.12.2017 - Der slowenische Flugzeugbauer Pipistrel hat eine neue Firma in China gegründet. In Jurong sollen die Muster Alpha Electro und Panthera Hybrid produziert werden. Das Projekt umfasst auch den Bau eines … weiter

Flight Design general aviation Ersatzteilgeschäft neu geordnet

04.12.2017 - Die Flight Design general aviation GmbH hat die Ersatzteilversorgung für den UL- und LSA-Zweisitzer CT neu aufgestellt. Mehr als 130 verschiedene Ersatzteile sind jetzt nach Angaben des Unternehmens … weiter

UL- und LSA: Unterschiede im Detail Die Dynamic wird erwachsen

01.12.2017 - Die Dynamic WT-9 hat von der EASA die Zulassung als europäisches LSA mit 600 kg MTOW erhalten. Doch wo liegen die Unterschiede zur Ultraleichtversion? Der Hersteller gibt Auskunft. … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt