17.03.2015
aerokurier

Norwegisch-tschechische KooperationOmsider: Abenteurer für Land und Wasser

Freunde des Wasserflugs werden sich freuen: Die Omsider kommt zur AERO nach Friedrichshafen.

Omsider Amphibium im Flug hi

Das Amphibium macht einen ausgereiften Eindruck. Foto und Copyright: ATEC/Nordic Aircraft  

 

Das Amphibium von Nordic Aircraft, ausgelegt als Tandemsitzer für zwei, stammt aus der Feder des Konstrukteurs Terje Sandvik. Der Name Omsider beudetet so viel wie „endlich“ – passend, angesichts von 20.000 Stunden Arbeit, die seit 1999 in das Projekt geflossen sind.

Omsider Amphibium im Flug 2

Der Prototyp war bereits mehr als 500 Stunden in der Luft. Foto und Copyright: ATEC/Nordic Aircraft  

 

Als Partner für die Produktion wurde der tschechische Leichtflugzeugbauer ATEC auserkoren. Der Prototyp war nach Angaben des Herstellers mehr als 500 Stunden in der Luft.

Die Composite-Konstruktion hat Flügel und Leitwerk von ATECS Tiefdecker 321 Faeta übernommen. Das Fahrwerk für den Betrieb auf Land fährt elektrisch ein und aus. Die Ausstattung beinhaltet Glascockpit und Doppelsteuer. Die Fenster im Heck sorgen für optimale Rundumsicht.

Das MTOW beträgt 495 kg, die Leermasse 320 kg. Der Rotax 912 S (74 kW/100 PS) beschleunigt das Flugzeug auf 175 km/h Reisegeschwindigkeit. Die Reichweite beträgt etwa 900 km.

Zu sehen ist das Flugboot auf der AERO am Stand von ATEC in Halle B1.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Mehr Abflugmasse für Ultraleichtflugzeuge 600-Kilogramm-Vorschriften veröffentlicht

17.01.2019 - Der Weg für Ultraleichtflugzeuge mit 600 Kilogramm Abflugmasse ist frei. Die neuen Lufttüchtigkeitsforderungen für Dreiachser und Tragschrauber sind per NfL veröffentlicht. Ab sofort können die … weiter

CubCrafters feiert 10 Jahre Carbon Cub

04.01.2019 - Flugzeugbauer CubCrafters feiert 2019 das 10-jährige Bestehen seines bekanntesten Flugzeugmusters Carbon Cub. Aus diesem Anlass erinnert CubCrafters das ganze Jahr über an wichtige Meilensteine der … weiter

Neue Zentrale in Eggenfelden ScaleWings expandiert nach Deutschland

04.01.2019 - Der österreichische Flugzeugbauer ScaleWings Aircraft, bekannt für die P-51 Mustang-Replica SW-51, expandiert nach Deutschland. Am Flugplatz Eggenfelden in Niederbayern eröffnet ScaleWings ab Februar … weiter

CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe

10.12.2018 - Mit einer richtungweisenden Entscheidung hat die FAI-Kommission für Ultraleicht und Motorschirm (CIMA) auf die Anhebung der maximalen Abfluggewichte bei ULs reagiert. Die Definition von … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter


aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance