14.11.2013
aerokurier

UL-Tiefdecker aus TschechienAlto 912 ist zugelassen

Der Ganzmetall-Tiefdecker Alto 912 hat jetzt vom DAeC die deutsche Musterzulassung als UL erhalten. Die ersten Exemplare gibt’s zum Einführungspreis von 60.000 Euro – inklusive Steuer.

Die Alto 912 wird in Ganzmetallbauweise von der Firma Direct Fly in Hluk in der Nähe von Kunovice in Tschechien hergestellt. Aerodynamisch setzt Direct Fly auf einen konventionellen Rechteckflügel mit Winglets aus CFK. Angetrieben wird das UL von einem Rotax 912 S mit 74 kW/100 PS mit starrem Duc-Propeller. Optional soll auch der Einspritzermotor Rotax 912 iS angeboten werden.

Kunden haben die Wahl zwischen einer Bug- und einer Spornradvariante. Ungewöhnlich ist die Option, die Alto 912 mit Steuerhörnern statt mit Knüppeln auszustatten.

8,13 m Spannweite misst die Alto 912. Sie verfügt über zwei Tanks á 50 l. Die maximale Horizontalgeschwindigkeit ist bei 225 km/h, der rote Strich bei 250 km/h erreicht.

Musterbetreuer ist Ronny Winkelmann von Falken-Air-Service-Berlin. Er bietet die ersten Flugzeuge für 60.000 Euro inklusive Steuer an. Bausätze sind je nach Vorfertigungsgrad ab 23.000 Euro zu haben.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
Auszeichnung Red-Dot-Design-Award geht an AutoGyro

25.07.2018 - Kein anderer Tragschrauber hat sich in den letzten Jahren besser verkauft als der MTOsport. Grund für diese Popularität könnte das ansprechende Design sein, hat das Modell doch vor kurzem den … weiter

Daniel Scharfenberger steigt ein ScaleWings mit neuem Investor

16.07.2018 - Mit einem neuen Investor an Bord möchte der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings die Produktion der SW-51 Mustang schneller als geplant hochfahren. … weiter

8. ulForum.de Treffen am 18./19. August 2018 UL-Piloten treffen sich in Oerlinghausen

11.07.2018 - Andere Piloten kennenlernen, neue Ultraleichtflugzeuge entdecken und fliegerische Erfahrungen austauschen: Diese Möglichkeiten bietet das 8. ulForum.de-Treffen am 18. und 19. August 2018 in … weiter

Unfall in Finnland Atol stürzt bei Testflug in den Wald

10.07.2018 - Der Prototyp des finnischen Amphibiums Atol 650 LSA ist bei einem Probeflug in einen Wald gestürzt. Die beiden Piloten überlebten, erlitten aber Verbrennungen. Die Unfallursache ist bereits bekannt. … weiter

Trockene Wetterlage Waldbrände aus dem Cockpit erkennen

09.07.2018 - Piloten des Luftsportverbands Rheinland-Pfalz sind angesichts der anhaltend trockenen Wetterlage aufgerufen, als fliegende Feuermelder unterwegs zu sein. Es gilt, Brände frühzeitig zu erkennen und zu … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?