21.08.2013
aerokurier

UL-Hangar Air Franz 1: Hangar für kompaktes Fluggerät

Die bayerische Firma Oberleitner Windschutz bietet einen Hangar an, der sich für Tragschrauber, Hubschrauber und UL-Flugzeuge mit anklappbaren Flügeln eignet.

Die tragende Struktur von „Air Franz 1“ besteht aus massiven Aluminiumteilen, die glatte Außenhaut aus Folie. Für die Innenverkleidung und den Boden eignen sich OSB-Platten. Die Konstruktion soll auch Stürmen und Unwettern standhalten.

In der Basisversion misst der Hangar 3,80 m x 9,00 m x 3,70 m. Die Länge des Hangars und die Breite des Eingangstors können auf Kundenwunsch angepasst werden. Air Franz 1 eignet sich damit insbesondere für Ultraleichtflugzeuge mit anklappbaren Flügeln und für Tragschrauber. Auch ein Hubschrauber in der Größenordnung einer Robinson R44 lässt sich in einer verlängerten Version des Hangars verstauen.

Der Hersteller, die Firma Oberleitner Windschutz aus dem bayerischen Obing, bietet den Hangar bis Ende 2013 zum Einführungspreis von 9400 Euro an. Sonderwünsche wie etwa individuelle Folienbeschriftungen oder Regenrinnen werden gesondert berechnet, ebenso die Montage. Je nach Region kann der Bau genehmigungspflichtig sein.




aerokurier 09/2018

aerokurier
09/2018
22.08.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Viper SD-4: Echo oder Ultraleicht?
- Praxis: Landung im zweiten Versuch
- Segelflug: Jubiläum auf dem Klippeneck
- AirLeben: Hanno Fischer und die RW-3 Multoplane
- Special: 24 Seiten Helikopter Special