19.09.2014
aerokurier

120-kg-Klasse AeroLite 120: Flugerprobung abgeschlossen

Die AeroLite 120 hat die Flugerprobung erfolgreich absolviert. Der ultraleichte Einsitzer soll in Kürze die französische Musterzulassung als UL erhalten, um dann auf dieser Basis in der deutschen 120-kg-Klasse durchzustarten.

AeroLite 120 fliegt

Die amerikanische Aerolight 120 ist im Anflug auf Deutschland Foto und Copyright: Vierwerk GmbH  

 

Die Vierwerk GmbH als Importeur hat den Sommer 2014 erfolgreich genutzt, um die amerikanische AeroLite 120 fit für den europäischen Markt zu machen. Um den deutschen Vorschriften für Leichte Luftsportgeräte, LTF-L, gerecht zu werden, wurde der Rohr-Tuch-Einsitzer im Bereich des Seiten- und Höhenleitwerks verstärkt.

Ende Juni startete dann die Flugerprobung. Federführend waren dabei Ronny Schäfer aus Taucha sowie der Luft- und Raumfahrt-Ingenieur Tim-Peter Voß, der auch für die strukturellen Änderungen verantwortlich zeichnet. Beide Testpiloten stellen der AeroLite 120 nach Abschluss der Erprobung ein gutes Zeugnis aus.

Die gewonnen Erkenntnisse dienen nun als Basis für eine UL-Zulassung im benachbarten Frankreich. Da es in Deutschland keine akkreditierte Musterprüfstelle für die 120-kg-Klasse gibt, kann nur eine Zulassung im europäischen Ausland als Basis dienen, um die AeroLite 120 hierzulande wie ein Leichtes Luftsportgerät zu betreiben.

Das Rohr-Tuch-UL aus der Feder des Konstrukteurs Terry Raber hat sich in den USA seit 1996 unter dem Namen Aerolite 103 bewährt. Mindestens 150 Exemplare fliegen weltweit. 2012 hat Dennis Carley aus DeLand, Florida, die Produktion und Betreuung des Musters übernommen. In Deutschland soll es für rund 25.000 Euro erhältlich sein.

Die 120-kg-Klasse ermöglicht unbürokratisches Fliegen. Die Lizenz gilt lebenslang, ein Medical ist nicht erforderlich und auch beim Betrieb der Geräte gibt es Erleichterungen im Vergleich zu herkömmlichen ULs. Die Leermasse der Geräte darf 120 Kilogramm nicht überschreiten.

Mehr zum Thema:
Patrick Holland-Moritz


Weitere interessante Inhalte
DVLL Neue Verbandsflugzeuge

11.10.2017 - Der Deutsche Verband zur Förderung des Sports mit Leichten Luftsportgeräten rüstet auf: Die Anschaffung eines UL der 120-Kilogramm-Klasse vom Typ Swan ist bereits besiegelt, auch ein Segler mit … weiter

Digitale Prüfungsvorbereitung Update für UL-Theorie-Software

04.10.2017 - Tricky Applications hat das Lernprogramm für die UL-Theorie mit einem Update versehen. Die Software enthält jetzt die aktuellen Fragenkataloge von DAeC und DULV sowie kleinere Verbesserungen. … weiter

Erstflug in Husum Die Breezer Sport fliegt

28.09.2017 - Die Breezer Sport ist am 22. September in Husum zum Erstflug gestartet. Damit ist die Flugerprobung des sportlichen Ganzmetall-Tiefdeckers aus Schleswig-Holstein angelaufen. … weiter

Zustimmung auf europäischer Ebene UL-Auflastung: Wichtiger Schritt auf dem Weg zu 600 kg MTOW

27.09.2017 - Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben der Erhöhung des maximalen Anfluggewichts für ULs auf 600 kg zugestimmt. Ein Durchbruch ist dieser Schritt jedoch noch nicht. … weiter

Flächen, Trikes und drei Rotoren Ultraleicht DM 2017 in Goch

02.09.2017 - Als Neuling unter die ersten Zehn einer Deutschen Meisterschaft zu kommen, dürfte wohl in kaum einer Sportart möglich sein. Dass es im Ultraleicht-Flugsport machbar ist, zeigte die DM im Juni in Goch. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

aerokurier 10/2017

aerokurier
10/2017
27.09.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Piper M600: Die neue Turboprop im Test
- CoAX 2D: Was kann der Koaxial-Heli?
- Praxis: Sicher fahren mit Flugzeug-Trailer
- Twin Shark: Attacke aus Tschechien

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt