05.04.2017
aerokurier

ULAERO 2017: TL Ultraleicht — Wieder einen Schritt weiter

Wer kennt ihn nicht, den Messestand von TL Ultralight aus Tschechien! Ja genau, dort wo stets zwei ultraleicht bekleidete Models die Aufmerksamkeit der vorbeischlendernden Besucher auf sich ziehen. Am ersten Messetag gab es aber noch eine weitere Attraktion.

Der Musterbetreuer von TL Ultralight für Deutschland, Götz Vogel, bekam im Beisein seines Teams von Michael Bätz, Deutscher Aero Club, die Verkehrszulassung für das UL Sting S4 überreicht. Mit von der Partie war auch Zulassungsingenieur Arno Menzel, der an den entsprechenden Vorarbeiten maßgeblich beteiligt war.

Götz Vogel ist der Nachfolger des 2011 verunglückten Martin Wezel und hat seitem die Marke am neuen Standort Melle-Grönegau erfolgreich vertreten. Von der Sting S4 hat er bisher sieben Exemplare verkauft. Der Zweisitzer gilt als gelungene Synthese von Zuverlässigkeit, Performance und Lifestyle.

Mit 22 Exemplaren hat sich der abgestrebte Hochdecker Sirius sogar noch besser verkauft. Er fliegt eine Idee langsamer als die Sting, 180 bis 220 km/h, dafür hat er aber eine Reichweite von bis zu 2000 km. Auch preislich kommt der Sirius etwas günstiger als die Sting S4, die ca. 87.000 EUR (plus Steuer) kostet. Kleines Bonbon: in der Edition 2017 sind Ledersitze im Preis enthalten.

Als eigentlicher Star der TL-Produktpalette darf jedoch der rassige Tandem-Zweisitzer Stream gelten, der sozusagen im Becken der Haifischklasse mitschwimmt. In diesem Flugzeug scheint nahezu alles vereint, was der moderne UL-Flugzeugbau heutzutage hergibt: Die gesamte Struktur aus Kohlefaser und ein Cockpit mit höchster passiver Sicherheit.

Ein ROTAX 912 mit Verstellpropeller sowie ein geschlepptes Einziehfahrwerk. Auch das Cockpit, in dessen Mittelpunkt ein GARMIN G3X steht, ist eine Augenweide. Leider hat Stream aber auch ein Problem: Obwohl der Renner nun schon zum dritten Mal auf der AERO zu bestaunen ist, hat der Hersteller noch keine Verkehrszulassung erwirkt, auch nicht in Tschechien. Bis es in der übrigen EU damit soweit ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Wir werden die Entwicklung aufmerksam beobachten.



Weitere interessante Inhalte
CIMA reagiert auf erhöhte UL-Gewichtslimits Neue Regeln für UL-Wettbewerbe

10.12.2018 - Mit einer richtungweisenden Entscheidung hat die FAI-Kommission für Ultraleicht und Motorschirm (CIMA) auf die Anhebung der maximalen Abfluggewichte bei ULs reagiert. Die Definition von … weiter

Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS