06.04.2017
aerokurier

Messeneuheit: HB Motoren aus Sömmerda AERO 2017: Thüringer Start up mit Weltpremiere

Die HB-Motors UG aus dem thüringischen Sömmerda hat auf der AERO den weltweit ersten Viertakt-Boxermotor für die 120-Kilo-UL-Klasse präsentiert. Das Familienunternehmen war erst im vergangenen Sommer gegründet worden.

AERO 2017 HB Motoren HB 140

HB Motors HB140. Foto und Copyright: Frank Martini  

 

Der luftgekühlte Zweizylinder-Boxer ist in zwei Varianten erhältlich und holt aus seinen 1400 Kubikzentimetern bis zu 62 PS. Diese stärkere ungedrosselte Variante mit der Typbezeichnung LG bringt seine Nennleistung bei 5.000 U/min und wiegt inklusive des erforderlichen Untersetzungsgetriebes ohne Auspuffanlange 40 kg abflugbereit. Die Variante LD ist dagegen nur 36 Kilo schwer – hier wird die Drehzahl elektronisch auf 3.000 U/min begrenzt, was seine Leistung auf 40 PS begrenzt. Dafür sitzt die Propelleraufnahme direkt an der Kurbelwelle, ein Untersetzungsgetriebe ist beim LD obsolet.

AERO 2017 HB Motoren Hylla

Gründer Stefan Hylla von HB Motors. Foto und Copyright: Frank Martini  

 

Die Getriebe kommen gegenwärtig noch von einem namhaften Zulieferer, noch für dieses Jahr plant das junge Unternehmen allerdings auch den Bau eigener Untersetzungen. Die Unternehmensgründer Jürgen und Stefan Hylla verfügen über einen langjährigen Hintergrund in der UL-Fliegerei und dem Bau und der Wartung von Motoren. Vater Jürgen, seit 1990 Vertragshändler für BMW-Motorräder, hatte sich als Konstrukteur flugtauglicher Umbauten der Bayern-Boxer in der UL-Szene bereits vor der Firmengründung einen Namen gemacht. Seit  2011 vertrieb er den unter der Bezeichnung HB 960 Classic ein 50 PS Aggregat mit offenem Ventiltrieb. Der war bei UL-Nachbauern historischer Muster beliebt, in England laufen drei dieser Maschinen in Fokker-E 3-Nachbauten.

Mit ihren neuen nochmals leichteren Eigenkonstruktionen, die sie nun erstmals auf der AERO vorgestellt haben, richten sich die beiden vor allem an Piloten gewichtsgesteuerter UL und Flächenflugzeuge der 120-Kilo Klasse.  Für die 40 PS Variante rufen die Thüringer 11.250 €uro netto auf, der Preis für den stärkeren mit Untersetzungsgetriebe ausgestatteten Motor liegt um 1.050 €uro darüber. Mehr Informationen finden Interessenten im Internet unter www.hbmotoren.de.



Weitere interessante Inhalte
Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation