07.04.2017
aerokurier

UltraleichtdoppeldeckerAERO 2017: Stampe SV4-RS erhält VVZ

Raoul Severin hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Legende wiederaufleben zu lassen und 2011 das Projekt Stampe SV4-RS ins Leben gerufen. Pünktlich zur AERO erhielt er die VVZ für den Ultraleichtdoppeldecker.

Am Freitag überreichten Dipl.-Ing. Michael Bätz und Christian Spintig vom DAeC Raoul Severin, dem Geschäftsführer des Unternehmens Ultralight Concept PGmbH, die vorläufige Verkehrszulassung für die Stampe SV4-RS.

Die SV4-RS ist ein maßstabgetreuer Nachbau der Stampe-Vertongen SV 4-b aus den 1930er Jahren und absolvierte ihren Erstflug im Dezember 2016. Hinter dem Projekt steht nebst Severin eine Gruppe ambitionierter Studenten, die viel Zeit und Herzblut in die Entwicklung gesteckt hat.

Das Modell ist mit drei unterschiedlichen Motoren erhältlich: Rotax 912, D-Motor und Walter Mikron III. Die Stampe SV4-RS wiegt mit 472.5 Kilogramm nur knapp halb so viel das Original und weißt beachtliche Leistungsdaten auf: Ausgelegt ist sie auf +6 und -3G und erreicht Geschwindigkeiten bis zu 170 km/h.



Weitere interessante Inhalte
Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation