05.04.2017
aerokurier

Finnisches Amphibium AERO 2017: Atol 650 LSA — Zulassung noch in diesem Sommer

Der finnische Flugzeugbauer Atol erwartet die EASA-Zertifizierung seines neuen Amphibiums als LSA noch in diesem Sommer. Das Permit to fly wurde bereits Anfang vergangenen Jahres erteilt.

AERO 2017 Atol 650 (01)

Die Atol 650 soll noch im Sommer zugelassen werden. Foto und Copyright: Frank Martini  

 

Die Flugerprobung sei seither sehr erfolgreich verlaufen, so der Mitgründer der Atol Avion, Anssi Rekula. Voraussichtlich noch im Sommer dieses Jahres erwarten die Finnen die EASA-Zulassung, die ersten sechs Maschinen seien gegenwärtig in der Produktion, so Rekula. Dabei profitiert das Flugboot mit Einziehfahrwerk von einer Regel, nach der LSA mit Schwimmkörpern bis zu 650 kg MTOW auf die Waage bringen dürfen.

AERO 2017 Atol 650 (02)

Die Atol 650 setzt auf eine Holz-Komposit-Bauweise. Foto und Copyright: Frank Martini  

 

Dadurch bringt es der Zweisitzer mit einem Leergewicht von 375 kg auf ordentliche 275 kg Zuladung – selbst bei zwei 110 kg schweren Personen mit 20 kg Gepäck bleibt so noch genügend Treibstoffkapazität für drei Stunden Flugzeit, so die Finnen. Die maximale Flugzeit der Atol soll dank eines 128-Liter-Tanks bis zu neun Stunden betragen.

Bei dem in Holz-Komposit-Bauweise hergestellten Flugzeug setzt Rekula und sein Team auf möglichst große Vielseitigkeit. So lassen sich die Flächen des Fliegers mit neun Metern Spannweite anklappen, so dass es mit guten zwei Metern Breite nur wenig Hangarplatz beansprucht, die Länge beträgt 7,45 Meter. Die Startstrecke vom Wasser über das 50-Fuß-Hindernis geben die Skandinavier mit 450 Metern an. Angetrieben von dem 100 PS starken Rotax 912 iS mit Druckpropeller soll eine Reisegeschwindigkeit von 170 km/h erreicht werden. Zur AERO bietet Aviol das neue Land- und Wasserflugzeug für 149.000 €uro netto an, vom Mai dieses Jahres an soll der Preis bei 169.000 €uro liegen.



Weitere interessante Inhalte
Gesamtrettungssysteme für noch mehr Flugzeuge BRS möchte Senkrechtstarter sicherer machen

26.09.2018 - Der amerikanische Hersteller von Rettungssystemen, BRS Aerospace, und das Nationale Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University arbeiten an der Weiterentwicklung von … weiter

Innovation aus Österreich ScaleWings plant neuen Hybridantrieb

24.09.2018 - Der österreichische Flugzeughersteller ScaleWings plant einen nach eigenen Angaben nahezu ausfallsicheren Hybridmotor. Der neue Antrieb ist als Kombination aus zwei Verbrennungsmotoren und einen … weiter

Junge Crew aus Indien auf helfender Mission Weltumrundung mit Frauenpower

06.09.2018 - Zwei junge Pilotinnen aus Indien haben sich mit einer ultraleichten Sinus von Pipistrel auf den Weg gemacht, um die Welt zu umrunden. … weiter

Erfolg bei der UL-Weltmeisterschaft in Ungarn Silbermedaille für Ulrich Nübling

29.08.2018 - Ein kleines, aber erfolgreiches deutsches Team war zur Weltmeisterschaft der Ultraleichtpiloten ins ungarische Nagykanizsa gereist – und kam mit einer Silbermedaille in der Klasse der einsitzigen … weiter

600-Kilogramm-ULs EASA veröffentlicht neue Basic Regulation

24.08.2018 - Die EASA hat die Neufassung der Basic Regulation veröffentlicht. Damit ist der Weg für 600-Kilogramm-ULs frei. … weiter


aerokurier 10/2018

aerokurier
10/2018
26.09.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report der Spacek SD-2: Leicht und flott
- Reportage: Great-Lakes-Reise
- Reportage: Segelflug-WM Hosin
- AirLeben: Grumman Albatross
- Praxis: Vergaserbrand
- Unfallanalyse: Lancair ES
- Motorflug: Knirps im Cockpit

- Special: 32 Seiten Business Aviation