21.02.2018
aerokurier

World Air GamesLuftsport-Spiele 2020 in der Türkei

Die Türkei wird Gastgeberland der World Air Games 2020 sein. FAI-Präsident Frits Brink und Kursat Atilgan, Präsident des türkischen Luftfahrtverbandes Türk Hava Kurumu (THK) unterzeichneten in Lausanne den Vertrag über die Organisation der Luftsport-Spiele

WAG to Turkey

Kursat Atilgan (l.) und Frits Brink bei der Unterzeichnung des Vertrages in Lausanne. Foto und Copyright: FAI  

 

Im September 2020 werden Luftsportler verschiedenster Disziplinen an den Wettbewerbsorten Ankara, Antalya, Eskisehir, Efes/Selcuk, Ölüdeniz/Fethiye und Pammukale/Honaz zusammen kommen, um sich zu messen und ihr Können dem Publikum zu zeigen.

"Mehr als zwei Milliarden Menschen aus der ganzen Welt können das zentral gelegene Touristenziel der Türkei in weniger als vier Flugstunden erreichen, was es zu einem ausgezeichneten Veranstaltungsort für die FAI World Air Games 2020 macht", sagte Kursat Atilgan. "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit der Durchführung der prestigeträchtigen FAI World Air Games in der Türkei eine jüngere Generation von Luftsportfans sowohl in der Türkei als auch weltweit gewinnen können." Jetzt, da man als Ausrichter feststehe, könne man weiter in die Infrastruktur für den Luftsport investieren, so Atilgan weiter.

FAI-Präsident Frits Brink sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung im Olympischen Museum in Lausanne: "Als langjähriges Mitglied der FAI hat THK viel Erfahrung in der Organisation von Luftsportwettkämpfen, nicht zuletzt bei den ersten FAI World Air Games im Jahr 1997. Ich bin zuversichtlich, dass die Federation eine fantastische Show für die World Air Games - die größte und aufregendste Veranstaltung im FAI-Kalender - veranstalten wird.

Die Vergabe der Spiele an die Türkei ist angesichts der aktuellen politischen Lage im Land nicht unumstritten. Das Land am Bosporus ist jüngst durch Angriffe auf Kurdengebiete in Syrien international in die Kritik geraten, auch die Menschenrechtslage wird immer wieder thematisiert.

Der DAeC habe die Entscheidung der FAI, die Türkei zum Gastgeberland der World Air Games 2020 zu ernennen, zur Kenntnis genommen, teilte der Luftsportverband auf Nachfrage mit. Bei dem FAI-Kongress in Lausanne im Oktober 2017 habe man angesichts der politischen Lage in der Türkei Bedenken bezüglich einer Vergabe in dieses Land vorgetragen.

Inwiefern die Teilnahme deutscher Luftsportler 2020 vertretbar sei, lasse sich aber erst in zeitlicher Nähe zu den World Air Games beurteilen. Für die dann vorzunehmende Bewertung werde sich der DAeC unter anderem mit dem Auswärtigen Amt in Verbindung setzen. Die Sicherheit der Luftsportler genieße höchste Priorität.




aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt