29.06.2015
aerokurier

Zwickau 2015Die Meister stehen fest

Die Deutschen Meisterschaften in der Club- und der 20-m-Doppelsitzerklasse sind Geschichte. Titelehren erflogen sich nach vier sehr durchwachsenen Wertungstagen Serena Triebel bei den Zweisitzern und Stefan Delfs in der Cubklasse.

DM-Dopp-Sieger

In der Doppelsitzerklasse holte Serena Triebel den Titel. Vater Claus saß hinten in der ASG 32Mi. Platz zwei eroberte Thomas Viehmann vor Norbert Sommer. Foto und Copyright: AC Zwickau  

 

Stefan Delfs erflog mit seiner Standard Libelle einen Start-Ziel-Sieg. Erst nach dem dritten Tagessieg in Folge reihte er sich am vierten Wertungstag im ersten Viertel des 43 Piloten starken Feldes ein. Nur acht Piloten erreichten bei der AAT wieder den Startplatz. Sven Baldauf (ASW19) erhielt für seinen Tagessieg, der mit Abstand größten Strecken von 172,5 km und der Durchschnittsgeschwindigkeit von 6,68  km/h 820 Punkte. Delfs, ohne Geschwindigkeitspunkte, blieb rund 200 Punkte (190 km) drunter, behauptete aber seinen Spitzenplatz in der Gesamtwertung.

Die Doppelsitzerklasse verpasste den ersten möglichen guten Wertungstag. Da an dem Tag nicht verlässlich gewogen werden konnte und ein Pilot seinen Konkurrenten nicht traute, im Limit zu bleiben, wurde der Tag für die Klasse neutralisiert. Sie blieb am Boden während die Clubklasse mit deutlich über 90 km/h über ihre 312-km-Dreieckstrecke preschte.

Am 24. Juni erzwang die Klasse dann den für eine Meisterschaft notwendigen weiteren Wertungstag. Ins Ziel kam bei der AAT, zu der erst nach 16 Uhr und teils sogar erst nach 17:30 Uhr abgeflogen wurde, keiner. Ganze 224 Punkte gab es dann für Tagessieger Uli Gmelin (164 km). Immer ganz vorne dabei flog Serena Triebel mit Vater Claus als Backseater. Nach ihrem Tagessieg war ihr der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen.

Für Schleicher Segelflugzeug ist das auch ein schöner Erfolg. Triebels flogen den neuen Doppelsitzer ASG 32Mi. Die zweite ASG 32 in der fast ausschließlich mit Arcus M, T und auch einer reinen Segelflugversion des Arcus besetzten Klasse Karsten Leucker auf Platz 10. Fünf Duo Discus waren in dem 32 Flugzeuge starken Feld noch vertreten, dazu zwei DG-1001. Mit einer DG-1001S erflog Sarah Drefenstedt auch einen Tagessieg.

Zur Nationalmannschaft gehören jetzt aus der Clubklasse die Erstplatzierten Stefan Delfs, Jan Rothhardt, Fabian Peitz und Dennis van Deest-Behnke, bei den Doppelsitzern Serena Triebel, Thomas Viehmann, Norbert Sommer und Martin Theisinger.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb