06.07.2014
aerokurier

Abschlusssieg für KießlingWeltmeisterschaft mit sieben Wertungstagen

Am letzten Tag der Segelflug-Weltmeisterschaften im finnischen Räykälä trumpfte Mario Kießling in der Standard-Klasse noch einmal mit einem Tagessieg auf. Die 360-km-Aufgabe bewältigte er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 117 km/h. Kießling setzte damit einen Schlusspunkt unter eine WM, bei der er gleich am ersten Tag mit Schauerwetter ins Hintertreffen geriet.

Anflug Arcus S (Gerhard Marzinzik)

Das französische Team Argus-S-Team Paradox/Sitti flog am letzten Tag der WM zum Tagessieg. Foto: Marzinzik  

 

Der dreimalige Vize-Weltmeister (jetzt 14.) musste deshalb diesmal anderen den Platz auf dem Siegertreppchen überlassen. Die WM gewann der Belgier Bert Schmelzer, der sich am letzten Tag ein scharfes Rennen mit dem dicht auf folgenden mehrfachen Weltmeister Sebastian Kawa bot. Auf Platz drei der Standard-Klasse landete der Brite Jez Hood.

Auch in der Clubklasse beschied sich das deutsche Team mit Nicht-Medaillenplätzen, nachdem Thomas Melde (7.) nach den ersten vier Tagen die Klasse noch angeführt hatte. Zwei Tagessiegen konnten seine Außenlandung am fünften Tag nicht wettmachen, als er mit seiner Standard Libelle zu spät dran war, um die vorletzte Wende noch ausreichend hoch im heranziehenden schlechten Wetter zu umrunden. In der Clubklasse gewann der Franzose Eric Bernard vor Landsmann Killian Walbrou und dem Dänen Rasmus Ostrov.

Nur einen Tagessieg ließ das britische Brüderpaar Steve und Howard Jones in der Doppelsitzerklasse aus. An ihnen kam auch der Finne Antti Lehto mit seinem Heimvorteil nicht vorbei. Platz drei ging an die Österreicher Guido Achleitner und Michael Rass, die Schleichers neue ASG 32 in die Wettbewerbsszene einführten. Das deutsche Brüderpaar Michael und Andreas Gesell wurde Achte.

Die Gesamtergebnisse gibt es auf der Website der Weltmeisterschaft.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS