21.11.2014
aerokurier

Urlaubsangebot für Bella ItaliaZum Segelfliegen nach Pavullo

Beim Segelfliegertag in Braunschweig haben der Aeroclub und Aeroporto Civile Pavullo mit einem Stand und dicker Broschüre auf sich aufmerksam gemacht. Der Flugplatz legt sich richtig ins Zeug, um Segelflieger für Ferienaufenthalte zu gewinnen.

Pavullo mit Jet

Die Piste von Pavullo ist auch jettauglich.  

 

Pavullo, südlich Modena, ist von Deutschland her recht schnell erreicht und bietet mit seiner Lage am Apennin gute Streckenflugmöglichkeiten entlang der Bergkette nach Westen wie nach Südosten bis in den Bereich Rieti und darüber hinaus. Im OLC lassen sich auch richtig große Strecken nachlesen, die von Pavullo aus geflogen wurden.

Der Platz verfügt über eine große befestigte Piste und eine Grasbahn für den Windenbetrieb. Zur Infrastruktur gehören ein Restaurant gleich neben dem Clubhaus mit Briefingraum und Ballastwassertankstellen an den Aufrüstplätzen.

Neulingen werden Einweisungsflüge mit dem Duo Discus des Vereins angeboten. Unterkommen können die Gäste in fünf Doppelzimmern am Platz. Es gibt einen Fitnessraum und eine Sauna. Campingmobilisten finden gleich am Platz Versorgungssäulen. Gäste mit Zelten oder Wohnwagen haben es nur 10 km bis zum gut eingerichteten Campingplatz Val Verde. Noch bequemer wird es in einem der preiswerten Hotels oder Bed&Breakfast-Angeboten.

Der Aeroclub Pavullo bewirbt sein Angebot an Streckenfluginteressierte so: An guten Segelflugtagen bilden sich die ersten Quellwolken schon ab 10 Uhr. Nach einem Schlepp auf 1000 m an den Pian del Falco lässt sich schon die erste Thermik ausnutzen. Auf dem Flug über den ligurischen Apennin nach Westen steigt die Basis dann schnell bis auf 2800 m. Oft kommt es über dem Scheidegebirge zur Konvergenz. Wer den Urlaub gemütlicher angehen will, kommt mit 500 bis 700 m Schlepphöhe aus. Geschleppt wird mit einer DR400 und einer MCR180. Auch Schulung im Windenbetrieb ist möglich.

Für die nichtfliegenden Begleiter liefert die deutschsprachige Broschüre des AC Pavullo jede Menge an Ausflugsvorschlägen für diese touristisch hoch interessante Region Italiens.
Detailliert informiert der Club auf seiner Website über das Angebot für Gäste.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter

Wolkenflug Aus freien Stücken ohne Sicht?

24.01.2018 - Der Bundesausschuss Unterer Luftraum des DAeC setzt sich vehement dafür ein, Wolkenflug mit Segelflugzeugen auch in Deutschland wieder zu erlauben. Die Sinnhaftigkeit des Vorstoßes wird in der Szene … weiter

Segelflug Grand Prix Thomas Reich tödlich verunglückt

21.01.2018 - Der Chilenische Segelflugpilot Thomas Reich ist im letzten Lauf des Grand Prix Finales mit seinem Flugzeug in den Anden abgestürzt und am Abend (Ortszeit) seinen Verletzungen erlegen. … weiter

Segelflug Grand Prix Kawa holt sich den Titel

21.01.2018 - Sebastian Kawa hat das Finale des Segelflug Grand Prix in Chile gewonnen. Sebastian Nägel und Mario Kiessling belegten die Plätze zwei und drei, Tilo Holighaus komplettierte mit Rang neun in der … weiter

Segelflug Grand Prix Sebastian Nägel triumphiert erneut

20.01.2018 - Herzschlagfinale beim vorletzten Rennen des Segelflug Grand Prix in Chile: Sebastian Kawa und Sebastian Nägel durchfliegen nahezu gleichzeitig das Zieltor. Am Ende hat der Deutsche die Nase vorn. … weiter


aerokurier 02/2018

aerokurier
02/2018
24.01.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Pilatus PC-12 NG
- Restaurierung Super Cub
- Fluzeugreport RV-4
- Cessna und die Zukunft
- Leserwahl 2018
- Tragschrauber mit Kamera
- Segelflug Special

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt