21.08.2012
aerokurier

Segelflug-WM 2012 in Uvalde ErgebnisSegelflug-WM: Zwei deutsche Vize-Weltmeister

So schnelle Schnittgeschwindigkeiten über so viele große Strecken hat es bislang noch bei keiner Segelflug-Weltmeisterschaft gegeben wie bei der aktuellen in Uvalde/Texas. Für Deutschland endete der Vergleich der 98 Piloten aus 26 Nationen bei dieser 32. WM, die am 19. August nach 13 Wertungstagen zu Ende ging, mit einem lachenden und weinenden Auge.

Concordia Segelflug-WM Uvalde Texas

Die Concordia mit 28 Meter Spannweite von Dick Butler war das überragende Flugzeug dieser Weltmeisterschaften. Entschieden hat dann aber doch das Pilotenkönnen. Foto und Copyright: © Gerhard Marzinzik  

 

Mit Michael Sommer auf dem Firmenflugezeug EB29 von Walter Binder Flugmotoren- und Flugzeugbau in der Offenen Klasse und Matthias Sturm auf einee ASW 27 von Schleicher in der Rennklasse stellt die deutsche Mannschaft zwei Vize-Weltmeister. Die beiden Piloten standen kurz vor dem ganz großen Erfolg - für Titelverteidiger Michael Sommer wäre es der vierte Titelgewinn in Folge geworden, für Matthias Sturm nach einem WM-Titel in der Clubklasse der erste in der Rennklasse. Erst kurz vor Ende der WM wendete sich das Blatt für das Team des Deutschen Aero Clubs.

Weltmeister in der Offenen Klasse wurde der Franzose Laurent Aboulin mit dem neuen Quintus M von Schempp-Hirth, in der Rennklasse der polnische Arzt Sebastian Kawa mit einer Diana 2, einer polnischen Konstruktion. In der 18-Meter-Klasse gelang es Zbigniew Nieradka aus Polen mit einer ASG 29 von Alexander Schleicher Segelflugzeugbau seinen Titel zu verteidigen.

Den bei Weltmeisterschaften vergebenen Robert-Kronfeld Cup für die höchste in einer Tageswertung erflogenen Schnittgeschwindigkeit gewann der Brite Peter Harvey mit der neuen Antares 23 von Lange Aviation in Zweibrücken. Er absolvierte eine 555 Kilometer Distanz mit einem Stundenmittel von 161 km/h!

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt