26.06.2014
aerokurier

Segelflug WM: Erster WertungstagMario Kießling gerade noch unter den Ziellandern

Ein wenig Sonne zwischen dichten und regenschweren Wolken ermöglichte bei den Segelflug-Weltmeisterschaften in Räyskälä, Finnland, am Mittwoch, 25. Juni, den ersten Wertungstag. Nicht so gut lief es fürs deutsche Team in der Standard-Klasse mit 42 Teilnehmern. Toppfavorit Michael Kießling kam über die 2,5 Stunden Speed Task nach 4:27 Stunden (56,4 km/h) mit der zwar größten Streckenleistung (252 km) als Letzter ins Ziel.

WM-Raykala-Luftbild

Räyskäla nordwestlich von Helsinki, Austragungsort der Segelflug-Weltmeisterschaften 2014.  

 

Jan Omsels und Sue Kussbach vom deutschen Standard-Klasse-Team schafften es nicht einmal zurück nach Räyskälä. Sie fanden sich in der Gesellschaft von zwölf weiteren Außenlandern. Tagessieger Dominik Jancik aus der Slowakei bewältigte die Aufgabe fast schon rasend schnell mit 92,5 km/h und hatte dabei noch gut sechs Minuten verschenkt! Er war nach 2:36:56 Stunden zurück.
Das deutsche Clubklasse-Team hielt sich am ersten Wertungstag alle Chancen für eine gute Gesamtplatzierung in der 38 Piloten starken Klasse offen. Das Libelle-Trio, Christine Grote, Kai Glatter und Thomas Melde bewältigten die 2,5 Stunden Speed Task mit einem 51er Schnitt (180 km) und blieb nur rund 100 Punkte hinter Tagessieger Zoltan Hamar aus Ungarn (61,6 km/h). Hier kam es zu 22 Außenlandungen.
In der Doppelsitzerklasse (16 Flugzeuge) gewann die Crew Steve und Howard Jones (Arcus T) vor der Mannschaft mit Schleichers neuem 20-m-Doppelsitzer ASH 32Mi, Guido Achleitner und Michael Rass aus Österreich. Besonders bitter für das deutsche Doppelsitzerteam Michael und Andreas Gesell (Arcus T), die nach 123 km den Motor nutzen mussten, erweis sich dann, dass die siegreichen Briten mit knapp mehr als 250 Streckenkilometern (74 km/h) über ihre 2,5 Stunden Speed Task eine 1000-Punkte-Wertung aufgemacht hatten. Für die Brüder Gesell auf Platz 13 gab es 376 Punkte.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
Einblick in die wichtigsten Policen Luftfahrtversicherungen

13.12.2017 - Das Fliegen birgt trotz hoher Standards mehr Risiken als andere Hobbys. Damit Piloten im Ernstfall richtig abgesichert sind, geben wir in einer kleinen Serie einen Einblick in die wichtigsten Policen. … weiter

Holzsegler Oldtimerfliegen beim OSC Wasserkuppe

30.11.2017 - Einfach ins Oldtimer-Cockpit steigen und erleben, wie sich Segelflug vor 50 oder 60 Jahren angefühlt hat? Der OSC Wasserkuppe macht’s möglich und lädt „Joghurtbecher“-Piloten ein, es selbst … weiter

Laukkujärvi-See in Nordschweden Fliegen auf dem Eis

23.11.2017 - Zwei Wochen bei 20 Grad unter null auf einem zugefrorenen See zu verbringen – das traut man allenfalls den härtesten Anglern auf der Jagd nach dem ganz großen Winterfang zu. In Nordschweden hingegen … weiter

Segelkunstflug Impressionen vom 1. Bayern-DoSi

10.11.2017 - Loops, Rollen und Turns mit Dickschiffen wie ASK 21 oder DG 1000 - da mag mancher Profi die Nase rümpfen. Für den Einstieg in Akro-Wettbewerbe bieten die Doppelsitzer aber zwei handfeste Vorteile: Es … weiter

Drohnen als Chance Segelfliegertag 2017

09.11.2017 - Am 4. November empfing der der Aeroclub Hagen Piloten aus ganz Deutschland zum 76. Segelfliegertag. Neben Sport- und Verbandspolitik und der Ehrung erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer stand ein Thema … weiter


aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt