Pilot Report: Stemme S12 Twin Voyager Pilot Report: Stemme S12 Twin Voyager

Trotz üppiger Spannweite verfügt der Hochleistungssegler S12 über gute Handling-Eigenschaften. Foto und Copyright: Simon Rainer
Spannweite satt. Unter dem Flügel der Stemme S12 tummeln sich die Skifahrer auf dem Zugspitzplatt. Foto und Copyright: Marzinzik
Das Vorführflugzeug hat ein Instrumentenpanel wie ein Airliner – inklusive Autopilot. Foto und Copyright: Marzinzik
Werden die Außenflügel angeklappt, schrumpft die S12 auf die Normalmaße eines Motorflugzeugs und lässt sich einfach hangarieren. Foto und Copyright: Marzinzik
Tragende Elemente in der Schnittstelle halten die aufzubringenden Kräfte niedrig. Foto und Copyright: Marzinzik
Auch im felsnahen Hangflug lässt sich die S12 sicher und zielgerichtet manövieren. Foto und Copyright: Simon Rainer
Mal aus den Bergen an die See? Als TMG bringt die S12 ihre Crew schnell ins Segelflugwetter. Foto und Copyright: Jens Tarbolt
Das Leitwerk nimmt auch Ausgleichsballast für Soloflüge auf. Für die Flügel gibt es Wassertanks. Foto und Copyright: Marzinzik
Mit der Spannweite und dem hohen MTOW sind das Seitenleitwerk und die Räder gewachsen. Foto und Copyright: Marzinzik
Im Gebirgssegelflug macht Markus Lewandowski (links) und Aurel Hallbrucker so schnell niemand etwas vor. Foto und Copyright: Marzinzik
Ab in den Hangar. Ein Kuller hebt die Beschränkungen des angelenkten Heckrads auf. Foto und Copyright: Marzinzik

aerokurier 12/2017

aerokurier
12/2017
22.11.2017

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report: TAF3 Flamingo
- Messebericht: NBAA-BACE
- Übungen Flugpraxis
- Sicherheit von Elektroantrieben
- Segelfliegertag 2017
- Schulgleiter SG38 am Gummiseil
- Konferenz zur Flugsicherheit

Gebrauchtflugzeuge, Luftfahrtzubehör, Reiseangebote und vieles mehr:

aerokurier Online-Markt