18.11.2013
aerokurier

Perlan ProjectCrowd Funding gestartet

Sollte das ambitionierte Perlan-Projekt scheitern? Der Gruppe von Wissenschaftlern und begeisterten Segelfliegern, die mit einem Segelflugzeug bis an den Rand des Weltalls will, fehlt Geld für ihr anspruchsvolles Projekt.

Wer sich bei dem crowd funding beteiligt (www.indiegogo.com/project/preview/790d77f7), das am 19. November startet, muss dies nicht ganz uneigennützig tun. Auf „Spender“ warten Belohnungen. Zu diesen Incentives zählt ein video of the entire mission, joining the ground crew or becoming a team pilot.

Die „gemeinnützige“ Gruppe ist jetzt auf Spenden angewiesen. Mindestens zwei Millionen Dollar fehlen für die Fertigstellung des Stratosphärenseglers Perlan 2. Das Team versucht nun die fehlenden Millionen – angestrebt wird sogar einen Spendensumme von vier Millionen Dollar – mit einem crowd funding einzusammeln. Angesprochen sind alle Segelflieger und von der Herausforderung der Aufgabe Begeisterte.

Welche Herausforerung das Perlan-Team angenommen hat, hat der aerokurier in seiner November-Ausgabe groß dargestellt, die Herausforderungen technischer und meteorologischer Art beschrieben. Jetzt geht es um die Fertigstellung des Segelflugzeugs mit Druckkabine bei Windward Performance in Bend, Oregon, USA.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 08/2018

aerokurier
08/2018
25.07.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Jak-110: Die Geschichte eines komplett verrückten Projekts
- Reportage: Zoute Air Trophy
- Motorflug: 50 Jahre Piper Germany
- Segelflug: Wie fliegt der Ventus 3M?