04.07.2018
aerokurier

Alexander SchleicherNeuer Renner für die 15- und 18-Meter-Klasse

Eins haben die aktuellen Topmodelle der 15-/18-Meter gemein: Die Ziffer 3 in der Musterbezeichnung. Ventus 3 und JS3 konnten im Wettbewerb bereits zeigen, was in ihnen steckt, die Diana 3 ist aktuell in der Erprobung. Jetzt zieht Schleicher nach und demonstriert mit der doppelten 3 seiner AS 33 Führungsanspruch.

AS 33

Grafik: Alexander Schleicher  

 

Fast 13 Jahre nach dem Erstflug der sehr erfolgreichen ASG 29 präsentieren die Schleicher-Ingenieure eine komplette Neuentwicklung. Begründet wird der Aufwand mit den jüngsten Innovationen im Bereich der numerischen Strömungssimulation, die weitere entscheidende Verbesserungen der Flugleistungen ermöglichen. Wie die Konkurrenz hat sich Schleicher vor allem mit dem Rumpf-Flächen-Übergang auseinandergesetzt, weiterhin kommt an der AS 33 ein komplett neu entwickelter Flügel zum Einsatz, der mit nur 10 Quadratmetern Fläche bei 18 Metern Spannweite sehr hohe Flächenbelastungen erlaubt. Auch die Flügelprofile wurden neu Entwickelt und auf die Eigenschaften moderner Laminarprofile hin getrimmt: geringer Widerstand kombiniert mit noch höherem Auftrieb im Kreisflug und angenehmem Handling.

Mit 15 Metern Spannweite kann die AS 33 auch in der Rennklasse fliegen. Durch eine weiter innen liegende Flügeltrennstelle, die soch jetzt  bei fünf Meter Halbspannweite befindet, kann auch mit der kleinen Spannweite ein leistungsoptimaler Flügelgrundriss realisiert werden. Als Antrieb wird das stets weiter entwickelte "Es"-Triebwerkssystem mit elektrischem Anlasser und einfacher Bedienung verfügbar sein. Viele weitere Features moderner Segelflugzeuge, darunter natürlich das Sicherheitscockpit, sind serienmäßig in der neuesten Entwicklungsstufe integriert. Optional kann der Kunde weitere Raffinessen ordern, beispielsweise ein einziehbares Spornrad.

"Wir sind optimistisch, dass wir den Prototypen bis Mitte nächstes Jahr in die Luft bekommen", sagte Uli Cremer, Geschäftsführer bei Alexander Schleicher Flugzeugbau, im Gespräch mit dem aerokurier. Die Auslieferung der ersten Kundenflugzeuge peilen die Poppenhausener für Ende 2019 an.

 

 

Technische Daten: AS 33

Spannweite 18 Meter
15 Meter
Flügelfläche
10 m²
8,8 m²
Streckung
32,4
25,6
Leermasse
285 kg
275 kg
Leermasse Turbo
330 kg
320 kg
max. Abflugmasse 600 kg 550 kg
max. Flächenbel. 60 kg/m² 62,5 kg/m²

 

 

 

 

 

 






aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb