18.09.2013
aerokurier

Himalaya-MissionMWP-Team auf dem Weg nach Nepal

Im Oktober will sich das Team des Mountain Wave Project (MWP) mit zwei Stemme S10 auf den Weg nach Kathmandu, Nepal, machen. Ob geflogen werden kann, oder den Flugzeugen zumindest etappenweise eine Schiffsreise bevorsteht, ist noch offen.

S10.FH

Fliegt nach Nepal: Stemme S10 der FH Aachen. Foto: ae-Dokumentation  

 

Unruhen und Bürgerkriege in Nahen Osten bereiten Projektleiter René Heise in Berlin erhebliche Probleme für die Planung der Überführungsflüge. Eine logistische Herausforderung stellt auch die Versorgung mit Mogas für die S10 dar. Die Benzinsorte wird in Nepal nicht angeboten. Der Sprit muss jetzt in Fässern aus Indien bezogen werden.
Das bei dem Projekt zum Einsatz kommende Kamerasystem MACS des Deutschen Luft und Raumfahrtzentrums (DLR) steht jedenfalls funktionssicher bereit. Das haben lezte Testflüge mit der Stemme S10 der Fachhochschule Aachen, Fachbereich Luft-und Raumfahrttechnik, über dem Stubai-Gletscher gezeigt. Die Aachener S10 soll auch im Himalaya zum Einsatz kommen
Zurzeit bereitet sich das Team, betreut von MWP-Fliegerarzt Jürgen Knüppel, im Flugmedizinischen Instituts Königsbrück mit Höhenkammertests auf die Herausforderungen der Höhenflüge vor.
Der aerokurier berichtet in seiner November-Ausgabe, die Ende Oktober erscheint, ausführlich über das Unternehmen.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik



aerokurier 1/2019

aerokurier
1/2019
27.12.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Reisereportage: Über dem Hudson
- Pilot Report: Wie fliegt die neue Jet Ranger?
- Praxis: Praxistipps für das Fliegen in den USA
- AirLeben: Forschung aus der Luft
- Segelflug: Akaflieg enthüllt AK-X
- Business Aviation: Internet im Business Jet
- Praxis: Politiker zur ZÜP
- Segelflug: Segelflug im Winter
+ 32 Seiten Special: Maintenance