13.02.2017
aerokurier

Wellensaison in den PyrenäenMit einem Taurus 1262 Kilometer

Eigentlich ist der Doppelsitzer mit Einziehfahrwerk und 15 Meter Spannweite ein Ultraleichtflugzeug, das Klapptriebwerk macht aus dem Taurus von Pipistrel aber einen eigenstartfähigen Segler. Gil Souviron gelang damit am Sonntag ein Flug über 1263 Kilometer.

Taurus

Nur 15 Meter Spannweite, aber gute Segelflugleistungen: der Tauus von Pipistrel. Foto und Copyright: Pipistrel  

 

Souviron startete in St. Gaudens, nördlich der Pyrenäen, und nutzte die Leewellen der Pyrenäen für den großen Flug. Mit 138 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit nutzte er den Gebirgszug zwischen Atlantik und Mittelmeer in Flughöhen von rund 5000 Metern.

Robert Prat aus dem gleichen Club (AVC Saint Gaudens) brachte mit seiner Schleicher ASG 29E in einer um eine Stunde geringeren Flugzeit 1327 Kilometer zusammen. Er war mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 161 km/h unterwegs. Unwillkommene Abwechslung von der Kälte in rund 5000 Metern Höhe verschaffte ihm ein Fast-Absaufer über dem Nordwestzipfel des Grenzgebirges auf rund 2000 Meter.

Mehr zum Thema:
Gerhard Marzinzik


Weitere interessante Inhalte
AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter

Wann beginnt die Nacht? Fliegen in der Dämmerung

22.02.2018 - Die Frage, bis zu welcher Uhrzeit man VFR ohne Positionslichter fliegen darf, sorgt auf Flugplätzen landauf, landab immer wieder für Diskussionen. Dabei ist der Sachverhalt in den Standardised … weiter


aerokurier 06/2018

aerokurier
06/2018
23.05.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- PA-22 Pacer: Pipers frühe Shortwing
- Segelflug: 50 Jahre ASW 15
- Pilot Report: Niki Kallithea und Lightning
- Praxis: Mit dem UL zwischen Boeing und Airbus
- Luftrecht: Luftsportgeräte im gewerblichen Betrieb