20.10.2016
aerokurier

Ausfahrbare MiniflapsProjekt aus Estland verspricht bessere Flugleistung

Die estnische Luftfahrt-Akademie arbeitet seit einigen Jahren an einem ausfahrbaren Miniklappen-System für Segelflugzeuge und testet das in Zusammenarbeit mit Sportine Aviacija aktuell an einer LAK-17b.

Miniflaps LAK-17b_1

Die Miniklappen fahren aus den Flaperons der LAK-17b aus. Foto und Copyright: Estonian Aviation Academy  

 

Die Idee geht ursprünglich auf Dr. Josef Mertens von der Fachhochschule Aachen zurück. In den Jahren 2002 bis 2006 testete er eine selbstentwickelte Konstruktion mit definiertem Klappenwinkel an einer Schleicher ASH 26 und einer DG-1001. Die estnische Luftfahrt-Akademie griff das Konzept des Deutschen anschließend auf und experimentiert seit einiger Zeit auch mit ausfahrbaren Miniflügeln. Mit dem litauischen Hersteller Sportine Aviacija fand sich ein Projektpartner mit den nötigen Ressourcen. Die ersten Testflüge mit einer modifizierten LAK-17b zeigen sich vielversprechend. 

„Im ausgefahrenen Zustand vergrößert sich die Flügelfläche um bis zu 6,5% und auch die Wölbung der Flügel verändert sich. Bei langsamem Flug unter 83,5 km/h ergibt das eine deutliche Verringerung des Widerstands und bewirkt dadurch ein geringeres Eigensinken“, erklärt Peek Lauk, Entwickler an der Luftfahrt-Akademie. „Für höhere Geschwindigkeiten werden die Miniflügel wieder eingezogen“.

Der Bewegungsmechanismus der Miniklappen gleicht dem System, das auch bei kommerziellen Airline-Maschinen zum Einsatz kommt. Die Abmessungen sind jedoch etwa 20 Mal kleiner, weshalb viele Teile im modernen 3D-Druckverfahren aus Edelstahl 316 R hergestellt werden.

Mehr zum Thema:
Alexandros Mitropoulos


Weitere interessante Inhalte
Weniger Bürokratie für Flugschulen DTO-Regeln sind in Kraft getreten

13.09.2018 - Anfang September sind die neuen Regeln für den vereinfachten Flugschulstandard DTO in Kraft getreten – fünf Monate später als ursprünglich geplant. … weiter

AERO 2018: RS.aero elfin Erstflug Ende des Jahres

19.04.2018 - Reiner Stemme hat sich mit seiner neuen Firma RS.aero erneut dem Bau eines hocheffizienten Motorseglers verschrieben. Ende des Jahres soll die elfin als proof-of-concept erstmals abheben. … weiter

Der Laden für Segelflieger Ülis Segelflugbedarf

01.03.2018 - Wenn Tape fehlt, eine Düse kaputt geht oder das FLARM spinnt, wählen tausende Segelflieger die Nummer von Sylvia Böhnisch. 25 Jahre ist die Familie Böhnisch/Stampke mit ihrem Luftfahrtshop dabei – ein … weiter

Fliegerparadies am Fuße des Grimming Alpenflugzentrum Niederöblarn

28.02.2018 - Das Alpenflugzentrum Niederöblarn bietet alles, was Segelflieger sich wünschen: einen gut organisierten Flugbetrieb, große Hallen und – je nach Jahreszeit – satte Thermik oder solide Wellen. Das … weiter

50 Jahre Standard-Libelle Glasflügel Libelle

27.02.2018 - Mit der Standard-Libelle gelang Ursula und Eugen Hänle ein ganz großer Wurf. Inzwischen ein halbes Jahrhundert alt, ist der Segler im Breiten- und im Leistungssport noch immer beliebt. … weiter


aerokurier 12/2018

aerokurier
12/2018
21.11.2018

Abonnements
Digitalabo
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Pilot Report Vashon Aircraft Ranger R7: Jeep der Lüfte
- Pilot Report ASK 21 B: Grande Dame aufgehübscht
- Pilot Report: Cirrus Vision im Check
- Praxis: Fliegen in Österreich
- Reisereportage: Mit der Eagle nach Athen
- Bericht: Die neue FK 9
- Magazin: 25 Jahre DFS